Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Preis-Leistungs-Analysen

In vielen Branchen unterscheiden sich die Angebote verschiedener Wettbewerber hin­sichtlich qualitativer Merkmale. Für die Preispolitik ergibt sich daraus das Prob­lem. die Höhe des Entgelts an die eigene Pro­duktqualität anzupassen, um keine Preis­spielräume ungenutzt zu lassen oder die Preisbereitschaft der Abnehmer zu überfor­dern. Hierzu analysiert man anhand abnehmerbe­zogener Kriterien und Perspektiven die ver­schiedenen Teilqualitäten der am Markt ge­handelten Produkte und bewertet sie in einem systematischen Punktbewertungsver­fahren, so dass quantitative Größen für die Produktqualität aller relevanten Marktange­bote vorliegen. Diesen Werten stellt man nu­merisch oder graphisch (vgl. Abb.) die am Markt realisierten Preise der entsprechenden Güter zu. Normalerweise ergibt sich dabei eine rechtssteile Anordnung, da mit höheren Qualitäten meist höhere Preise verknüpft sind. Allerdings besteht i.d.R. kein determi­nistischer und gelegentlich auch kein linearer Zusammenhang. Deshalb empfiehlt sich eine überschlägige oder mit Hilfe der Regres­sionsanalyse analytisch exakte Ermittlung der Preis-Leistungs-Funktion, die den Zu­sammenhang zwischen den Qualitätsunter­schieden und den Preisunterschieden zum Ausdruck bringt. Sie läßt dann eine qualitäts­orientierte und die Preisbereitschaft der Ab­nehmer auslotende Preiskalkulation zu.

Literatur:  Kijewski, V.; Yoon, E., Market-Based Pricing. Beyond Price-Performance Curves, in: Industrial Marketing Management, Vol 19 (1990), S. 11-19.

Vorhergehender Fachbegriff: Preis-Image-Konsistenz | Nächster Fachbegriff: Preis-Leistungs-Quotient



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kurzlaufende liquide Inhaberschuldverschreibungen | Aktionswerbung | Warenzeichen (Schutzmarken, trade-marks)

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon