Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Suchmaschinen

sind Computersysteme, die vollautomatisch Millionen von Web-Seiten (Website) durchforsten. Die Adressen und der Seiteninhalt werden von Programmen in eine Datenbank einsortiert, die regelmässig aktualisiert wird. Gibt ein Nutzer ein Suchwort ein, so wird dieser Begriff nicht im  Internet, sondern in der Datenbank gesucht. Beispiele für Suchmaschinen sind www.fireball.de oder www.google.com. siehe auch   Suchmaschinenmarketing. Internetquellen: www.suchfibel.de, www.espotting.de, www.overture.de, http://www.google.de/ intl/de/ads/

(engl.: Search Engine). Computerprogramm zum Auffinden von Informationsseiten (Webpages) im World Wide Web (WWW) unter Anwendung von Suchbegriffen (Schlagwortsuche). Eine Suchmaschine hat grundsätzlich zwei Aufgaben: Sie muss zunächst aus dem Datenbestand einen Index, d.h. ein Schlagwortregister, erstellen und sie muss dann auf der Grundlage dieses Index Benutzeranfragen beantworten. Die erste Aufgabe ist immer dann relativ leicht zu lösen, wenn es sich um einen überschaubaren, zentral verwalteten und möglichst statischen Datenbestand handelt. Das WWW dagegen stellt einen unüberschaubaren, auf Millionen von Computern verteilten und sich täglich verändernden Datenbestand dar. Aus diesem Grund werden zur Erstellung der Schlagwortregister neue Techniken eingesetzt. Spezielle Programme, sog. Software-Agenten, bewegen sich wie Spinnen durch das netzwerkartige Informationsangebot des WWW, indem sie den Hyperlinks folgen (Hypertext). Jede so erreichte Informationsseite wird lexikalisch analysiert und verschlagwortet. Die Schlagworte werden im Schlagwortregister der Suchmaschine, einer gewaltigen Index-Datenbank (Datenbank), gespeichert. Um die zweite Aufgabe, die Beantwortung von Benutzeranfragen, zu lösen, wird der Inhalt des Schlagwortregisters mit den vom Nutzer auf der Webpage der Suchmaschine eingegebenen Suchbegriffen verglichen. Als Ergebnis wird dann eine Liste mit Adressen von Informationsseiten angezeigt, welche die Suchmaschine z.B. nach Treffergenauigkeit sortiert hat. Die Nutzung der Suchmaschinen im WWW ist bislang kostenlos, da sich deren Betreiber über Werbeeinblendungen anderer Unternehmen auf den Seiten der Suchmaschine finanzieren. Populäre Suchmaschinen im WWW sind z.B. Alta Vista, Hotbot oder Fireball.

Vorhergehender Fachbegriff: Suchmaschine | Nächster Fachbegriff: Suchmaschinenmarketing



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kohleausfuhr | MFIs | Wechselziehung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon