Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Umweltfreundliche Produkte

sind solche Produkte oder Dienstleistungen, die bei der Herstellung, Verteilung, Verwendung, Verwer­tung und Entsorgung, also „von der Wiege bis zur Bahre”, bei vergleichbarem Grundnutzen die natürli­che Umwelt deutlich weniger belasten als konventionelle Alternativen derselben Produktgruppe. Die Entwicklung und Gestaltung umweltfreundlicher Produkte und Dienstleistungen ist Aufgabe der ökologieorientierten Produktpolitik (Ökologie-Marketing,   Produktpolitik) und erfolgt unter dem Prinzip einer umfassenden Produktverantwortung (Product Stewardship). Zur Entwicklung und Konstruktion umweltfreundlicher Produkte werden ökologieorientierte Planungsinstrumente (z.B.  Öko-Bilanzen) eingesetzt. Darüber hinaus liegen verschiedene Gestaltungshinweise und Richtlinien einschlägiger Organisationen vor (z.B. Deutsches Institut für Normung DIN, VDI-Richtlinien). Merkmale umweltfreundlicher Produkte und Dienstleistungen sind
(1) Minimaler Material- und Ener­gieeinsatz sowie Einsatz von Sekundärrohstoffen,
(2) Verwendung ökologisch und gesundheitlich un­bedenklicher Materialien,
(3) geringe Materialvielfalt und Verzicht auf Verbundstoffe,
(4) Kennzeichnung der verwendeten Materialien und Produktkennzeichnung (Umweltzeichen),
(5) recyclinggerechte Konstruktion (Design for Recycability),
(6) demontagegerechte Konstruktion (De­sign for Disassembly),
(7) Langlebigkeit durch (a) modulares Design, (b) Mehrfachnutzungs- und Mehrfachverwendungsmöglichkeiten, (c) lange Haltbarkeit (Design for Durability u.a. durch Instand­haltung, Erhöhung der Zuverlässigkeit),
(8) Umweltverträglichkeit in der Verwendung,
(9) geringe Schadstoffemissionen in der Herstellungs- und Verwendungsphase, (10) hohe Dienstleistungsanteile durch (a) additive Dienstleistungen (z.B. ökologieorientierter Kundendienst), (b) integrierte Dienstleis­tungen (z.B. Öko-Leasing) und (c) substituierende Dienstleistungen (der gewünschte Kundennutzen, nicht das dazu verwendete Sachgut, wird vom Anbieter bereitgestellt). Siehe auch   Ökologie-Marketing (mit Literaturangaben).

Vorhergehender Fachbegriff: Umwelterklärung | Nächster Fachbegriff: Umweltfreundliches Konsumentenverhalten



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Enterprise-Application-Integration (EAI) | Floorfonds | Privatrecht

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon