Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Ausschuß

Ausschuß bezeichnet den Teil der betrieblichen Ausbringungsmenge, der wegen Qualitätsmängeln endgültig nicht mehr oder erst nach Nachbesserungen betrieblich oder marktlich verwertet werden kann.
Ausschußursachen sind Materialfehler, Konstruktionsfehler, Bearbeitungsfehler, Transportschäden.

Produkteinheiten, die aufgrund von Mängeln nicht zur Weiterverarbeitung im Betrieb oder zur Veräußerung auf Absatzmärkten geeignet sind. Der Ausschußanteil der Produktion ergibt sich aus der Differenz zwischen den bearbeiteten und den verwertbaren Produkteinheiten. Liegen lediglich Qualitätsmängel (Güter »2. oder 3. Wahl«) vor, die eine Verwertbarkeit nicht ausschließen, so handelt es sich kostenrechnerisch nicht um Ausschuß. Die damit zusammenhängende Problematik ist ausschließlich preispolitischer Natur. Zur kostenrechnerischen Bedeutung des Ausschusses vgl. y Ausschußkosten, Ausschußplanung, Ausschußursachenanalyse, Ausschußkontrolle, Nachkalkulation von Ausschußkosten.

(1) Mangelhafte Erzeugnisse bei der Güterproduktion, die den Anforderungen an die Qualität des Produktes nicht entsprechen (vgl. auch Produkthaftung ). Der Ausschuss kann als Abfall betrachtet werden oder zur Nachbesserung evtl. in den Gütererstellungsprozess zurückgeführt werden ( Recycling , ökologischer Ansatz der Betriebswirtschaftslehre ). (2) Organisatorische Aktionseinheit ( Aktionseinheiten, organisatorische ) als Kollegium in der Unternehmensorganisation.

Vorhergehender Fachbegriff: Ausschreibungsverfahren | Nächster Fachbegriff: Ausschuß der Regionen (AdR)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Hörfunkspot-Gestaltung | Ansparmodell | Erhebungsverfahren

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon