Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Bruttoinvestitionen

Bruttoinvestitionen sind der Gesamtbetrag der Ausgaben für die in einer Periode durchgeführten Investitionen. Nettoinvestitionen werden aus den Bruttoinvestitionen errechnet, indem von diesen die Ersatzinvestitionen, häufig als Abschreibung berechnet, abgezogen werden. Gesamtwirtschaftlich erhöht sich bei einer Zunahme der Nettoinvestition regelmäßig die Produktionskapazität, auch als volkswirtschaftlicher Kapitalstock bezeichnet.
Anlageinvestitionen sind Investitionen in Ausrüstungen, das sind maschinelle Anlagen und sonstige Bauten, z.Bruttoinvestitionen privater Wohnungsbau und öffentliche Gebäude.
Vorratsinvestitionen sind Lagerbestände an Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sowie an fertigen und halbfertigen Erzeugnissen. Gesamtwirtschaftlich zählen alle hergestellten Güter, die nicht Konsumgüter sind, zu den Investitionen. Deshalb müssen auch die in Unternehmen befindlichen Vorräte dazu gerechnet werden. Ersatzinvestitionen sollen verbrauchte Anlagen ersetzen. Ihre Höhe kann gesamtwirtschaftlich nur durch Erfassung der (kalkulatorischen) Abschreibung geschätzt werden.
Erweiterungsinvestitionen erhöhen die Produktionskapazität eines Unternehmens.
Rationalisierungsinvestitionen bewirken eine Verbesserung der Produktivität.
Meistens erfüllt eine betriebliche Anlageinvestition mehrere Zwecke, sie kann Ersatzinvestition, Erweiterungs- und Rationalisierungsinvestition zugleich sein.

Zuführung von Vermögen, meist Realvermögen, in einer Unternehmung während einer Periode. Die Bruttoinvestition setzt sich aus der Lagerinvestition und der Bruttoanlageinvestition zusammen. Die um die Abschreibungen verminderte Bruttoinvestition ergibt den Vermögenszuwachs einer Unternehmung, auch als Nettoinvestition bezeichnet.

Siehe auch Investitionsausgaben, Bruttosozialprodukt zu Marktpreisen, Summe aus Ersatz- und Neuinvestitionen, Investitionen.

Vorhergehender Fachbegriff: Bruttoinvestition | Nächster Fachbegriff: Bruttokonsolidierung mit Minderheitenausweis



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Zweitwohnungsteuer | Unfertige Leistung | Willkürreserve

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon