Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

elektronischer Leitstand

dezentrales EDV-System zur kurzfristigen Planung und Steuerung der Produktion vor allem bei  Werkstattfertigung. Leitstände sollen als Bindeglied zwischen den  Produktions- planungs- und -Steuerungssystemen und dem Fertigungsbereich die Grobplanung des PPS- Systems in eine realisierbare Feinplanung disaggregieren und deren Realisation unterstützen. Auf der Ebene von Arbeitsgängen erfolgt die Verwaltung der vom PPS-System an den Leitstand freigegebenen Aufträge, die Verfügbarkeitsprüfung für Material, Betriebsmittel etc., die Reihenfolge- bzw. Maschinenbelegungsplanung sowie die Freigabe der Aufträge für die Fertigung. Die Pläne werden auf dem Bildschirm graphisch durch Gantt-Diagramme visualisiert ("elektronische Plantafel"), so dass der Planer rascher als bei manuell realisierten Plantafeln die Konsequenzen bestimmter Entscheidungen oder Situationen erkennen kann. Von zentraler Bedeutung sind einerseits die von einem Leitstand angebotenen Verfahren zur Terminierung sowie zur Reihenfolgeplanung und ArbeitsVerteilung. Zum anderen muss eine durchgängige DV-Integration zum PPS-System sowie über eine Betriebsdatenerfassung zu den Arbeitsplätzen gewährleistet sein, um auf beiden Ebenen eine Auftragsüberwachung zu ermöglichen.                              Literatur: Hoff, H.ILiebrand, T., Elektronische Leitstände, in: Fortschrittliche Industrieführung und Industrial Engineering, 39. Jg. (1990), S. 280 ff.

Vorhergehender Fachbegriff: Elektronischer Handel | Nächster Fachbegriff: Elektronischer Markt



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Informationssystem | Marketing, Operatives | Prognosemodell

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon