Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Fertigungssteuerung

Die Fertigungssteuerung hat die Aufgabe, entsprechend der Ablaufplanung die Fertigung so zu lenken, daß die Durchlaufzeiten der Aufträge und die Leerzeiten der Maschinen minimiert werden. Sie umfaßt die Gewinnung und Verarbeitung aller Informationen, die bei gegebener Ausstattung an Produktionsfaktoren zur bestmöglichen Erfüllung des geplanten Fertigungsprogramms notwendig sind. Bei Automation erfolgt die Fertigungssteuerung vollautomatisch. Bei den Methoden der Fertigungssteuerung kann unterschieden werden zwischen zentralisierter und dezentralisierter Fertigungssteuerung. Zentralisierte Fertigungssteuerung: Sämtliche Produktionsanweisungen und alle Informationen (z.B. über Anfang und Beendigung von Arbeitsgängen) laufen über ein Steuerungszentrum. Dezentralisierte Fertigungssteuerung: Die Produktionsanweisungen werden hier entweder zur ersten Produktionsstufe oder zur letzten Produktionsstufe einer mehrstufigen Prozeßfolge gegeben. Im ersten Fall hat die jeweils nächste Produktionsstufe das weiterzuverarbeiten bzw. zu ergänzen, was in den vorausliegenden Stufen gefertigt wurde. Im zweiten Fall dagegen hat eine Produktionsstufe diejenigen Mengen bereitzustellen, die von der jeweils nachfolgenden Stufe angefordert werden. Im ersten Fall spricht man von Push-Technik, im zweiten Fall von Pull-Technik. Der Pull-Technik entspricht eine Just-intime gesteuerte Fertigung. Siehe hierzu auch CIM.

Die Fertigungssteuerung hat die Aufgabe der bestmöglichen Koordination aller Vorgänge in der Fertigung. Sie umfaßt folgende Aufgaben: Materialbeschaffung und Materialbevorratung, Materialbereitstellung, Fertigungsaufträge, Festlegen von Kapazitätsnutzung und Terminen, Maschinenbelegungspläne, Steuerung nach Erzeugnisstruktur und Stücklisten, Ausgleich von Ausfällen usw. Sie erfolgt heute mittels EDV, modernste Form: CNC.

Hauptaufgabe des Fertigungsleitsystems. Die Fertigungssteuerung ist zeitnäher (minutengenau) als die Steuerung durch ein PPS, außerdem werden erforderlichenfalls die einzelnen Produktionsstücke materialflussmäßig verfolgt. Ist ein FLS nicht vorhanden, wird die Aufgabe vom PPS übernommen.

Vorhergehender Fachbegriff: Fertigungsstellen | Nächster Fachbegriff: Fertigungsstrukturplanung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Individualkommunikation | Freizeitversicherung | Auslandswerkhandelsgesellschaft

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon