Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Investitionsrechnung in der Praxis

Neuere empirische Untersuchungen über die Anwendung von Entscheidungskriterien und Verfahren der Investitionsrechnung in (industriellen) Unternehmen erlauben es, folgende Feststellungen zur Praxis der Investitionsrechnung zu treffen: (1)    Die industriellen Grossunternehmen verwenden nahezu vollzählig statische oder dynamische Verfahren der Investitionsrechnung zur Beurteilung von Investitionsprojekten. Bei mittleren und kleinen Unternehmen ist die Verbreitung von Investitionsrechnungen zwar geringer, aber auch dort hat sie in der jüngeren Vergangenheit zugenommen. (2)   Dynamische Verfahren der Investitionsrechnung ( Kapitalwertrechnung, Methode des internen Zinssatzes) wurden in den letzten Jahren verstärkt eingeführt, wobei in der Anfangsphase anscheinend der Interne- Zinssatz-Methode der Vorzug gegenüber der Kapitalwertmethode gegeben wird. Später tritt dann häufig die Kapitalwertmethode hinzu. (3)   Die Einführung neuerer Verfahren der Investitionsrechnung (z.B. dynamische Verfahren) führt im allgemeinen nicht zur Ablösung der vorher angewendeten Verfahren (z.B. statische Verfahren). Alte und neue Verfahren stehen oft nebeneinander; die Verfahrensvielfalt in den Unternehmen nimmt tendenziell zu. (4)   Das Verfahren, das zur Abschätzung des mit einer Investition verbundenen Risikos am häufigsten angewandt wird, ist die Amortisationsrechnung. Daneben finden aber auch Verfahren zur systematischen Erfassung des Projektrisikos wie Sensitivitätsanalyse und Risikoanalyse zunehmend Verwendung. Im Unterschied zu manch anderen Neuentwick¬lungen auf dem Gebiet der Investitionsrechnung haben sich gerade die beiden letztge¬nannten Verfahren in der Praxis rasch durchgesetzt. investitionsrechnung in der praxis         (5)   Hinsichtlich der Verwendung von Investitionsmodellen für die Investitionspro- grammplanung lassen die vorliegenden, allerdings spärlichen empirischen Untersuchungsergebnisse darauf schliessen, dass deren praktische Bedeutung gering geblieben ist.   Literatur: Blohm, H./Lüder, K., Investition, 7. Aufl., München 1991, S. 50 ff.  

Vorhergehender Fachbegriff: Investitionsrechnung für private Investitionen | Nächster Fachbegriff: Investitionsrechnung, dynamische



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kundenwertmanagement | Hybride Handelssysteme | Anlagepapier

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon