Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Investment-Center

ist ein Begriff im Rahmen der Divisionalisierung als Organisationsprinzip. Es handelt sich um die Bildung von Verantwortungszentren, wobei sich die Kompetenz nicht nur auf Kosten und Erlöse, sondern auch auf die Investitionen erstreckt. Zu unterscheiden sind hiervon Cost-Centers, deren Verantwortlichkeit sich auf verursachende Kosten bezieht. Hier ist es das Ziel, bei minimalen Kosten einen bestimmten Output (Leistungen) zu erzielen. Eine spezielle Form von Cost-Centers sind Service-Centers, die innerbetriebliche Leistungen erbringen, wie z.B. Forschung und Entwicklung, Rechtsabteilung usw. Hiervon wieder zu unterscheiden sind die sogenannten Profit-Centers. Deren Verantwortlichkeit bezieht sich auf Kosten und Erlöse, und deren Steuerung kann anhand von Gewinngrößen erfolgen.

dezentrale Organisationsform, die mit der häufiger zu findenden Profit Center Organisation vergleich­bar ist, sich aber dadurch unterscheidet, dass der Investment Center Leiter eine weitergehende Entscheidungskompetenz besitzt, da er auch Investitions- und Finanzierungsentscheidungen trifft.

ist bei divisionaler Organisation ein Unternehmensteil, das über Investitionen in seinem Bereich unabhängig entscheiden kann (die Unternehmensführung hat zur Koordination aller Unternehmensteile jedoch gewisse Mitspracherechte). Das Investment-Center ist somit das Center-Konzept mit dem größten Entscheidungsspielraum. Vergleiche: Cost-Center, Profit-Center.

Siehe auch: Profit Center, Profit Center Organisation.


Vorhergehender Fachbegriff: Investment-Anteil | Nächster Fachbegriff: Investment-clubs



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : IS-Revision | Subsidiarität | Verlustzeit

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon