Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

IS-LM-System

auf John R. Flicks (1937) zurückgehende graphische Darstellung des keynesianischen  Fix-Preis-Modells in einem Diagramm (auch Hicks\'sches Diagramm), in dem auf den Koordinaten der Zinssatz (i) und das Volkseinkommen (y) dargestellt sind (vgl. Abb.). Die IS-Funktion gibt die Menge aller Kombinationen von Zinssatz und Volkseinkommen an, bei denen Gleichgewicht auf dem Gütermarkt, die  LM-Funktion die Menge aller Kombinationen, bei denen Gleichgewicht auf dem Geldmarkt herrscht. Im Schnittpunkt der IS- und LM-Kurve sind der Güter- und Geldmarkt sowie der Wertpapiermarkt als Wal- ras-Markt im Gleichgewicht. Auf dem Arbeitsmarkt herrscht Unterbeschäftigung (allgemeines Gleichgewicht bei Unterbeschäftigung). Mit Hilfe dieses Systems ist es möglich, die Auswirkungen von Fiskalpolitik und Geldpolitik in dem einfachen Modell zu zeigen: Eine expansive Fiskalpolitik (Verschiebung der IS-Kurve nach rechts) führt im Bereich der Liquiditätsfalle nur zu Einkommensänderungen, bei "normaler" Zinsabhängigkeit zu Zins- und Einkommenssteigerungen und im neoklassischen Bereich der Geldnach- fragefunktion nur zu Zinssatzänderungen. Eine Erhöhung der Geldmenge (Verschiebung der LM-Funktion nach rechts) hat im Bereich der Liquiditätsfalle (LM-Funktion verschiebt sich in sich selbst) oder bei zinsunelastischen Investitionen (vertikale IS-Funktion; nicht in der Graphik) keine Auswirkungen, in den anderen Bereichen führt sie zu IS-LM System           einer Reduktion des Zinssatzes und einer Erhöhung des Einkommens. Die Problematik der IS-LM-Analyse besteht in der einfachen Struktur des zugrunde liegenden Modells. Unterstellt man z.B. ein preisabhängiges Güterangebot, so kann man das IS- LM-System allenfalls (mit Problemen) zur Ableitung einer  gesamtwirtschaftlichen Nachfragefunktion verwenden. Als Alternative könnte man die y-Achse durch eine Preisachse ersetzen und so die Kombinationen von Zinssatz und Güterpreisniveau suchen, bei denen unter Berücksichtigung der gesamtwirtschaftlichen Angebotsfunktion Gleichgewicht auf Geld- und Gütermarkt herrscht. Durch Hinzufügen eines vierten Quadranten, in dem die Güterangebotsfunktion abgetragen wird, ergibt sich das jeweilige Produktionsvolumen. In einem zusätzlichen dritten Quadranten mit Darstellung der Produktionsfunktion lässt sich die Beschäftigung ermitteln (vgl. Abb.). is-lm system   In diesem Diagramm lassen sich aber sinnvoll nur solche Schocks analysieren, die vom Geldmarkt oder direkt von der Güternachfrage ausgehen. Angebotsschocks beeinflussen nicht nur die Angebotsfunktion im vierten Quadranten, sondern auch die IS- und die LM-Funktion, so dass sich alle drei Funktionen verschieben. Von seiten des Monetarismus wird eingewandt, dass die IS-LM-Analyse den entscheidenden Transmissionsmechanismus exogener Schocks über Variationen der relativen Preise nicht ausreichend berücksichtige.   Literatur: Dornbusch, R./Fischer, S., Macroeconomics, 2. Aufl., New York u.a. 1981. Fuhrmann, WJ Rohwedder, ]., Makroökonomik, München, Wien 1983.

Vorhergehender Fachbegriff: IS-LM-Konzept | Nächster Fachbegriff: IS-Revision



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : rate of return | Mitarbeitergespräch | Swiftsches Steuereinmaleins

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon