Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Kaufoption (Call)

Option, Call

Siehe auch: call, Option

(Call-Option) Option, die ihren Erwerber berechtigt, aber nicht verpflichtet, innerhalb einer bestimmten Frist oder zu einem bestimmten Zeitpunkt vom Verkäufer die Lieferung des Basisobjekts zum Basispreis zu erwerben.

Der Erwerber einer Kaufoption hat das Recht, innerhalb eines festgesetzten Zeitraums Wertpapiere oder Derivate zu einem vereinbarten Preis (Basispreis) erhalten zu können (engl. Bezeichnung Call).

1. Calloption. Form eines Termingeschäfts, bei dem der Käufer der Option gegen Zahlung des Optionspreises das Recht erwirbt, jederzeit oder zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einem festen Preis (Kurs; Basispreis) das Geschäftsobjekt (Wertpapiere, Devisen, Terminkontrakte) von dem Verkäufer der Option, dem Stillhalter (Writer), kaufen zu können. Ggs.: Verkaufsoption. 2. Vertragsvereinbarung beim Leasing, nach der der Leasingnehmer nach Ablauf einer bestimmten Frist, meist der Grundmietzeit, den Leasinggegenstand zu einem bestimmten vereinbarten oder noch festzustellenden Preis erwerben kann.

Optionsgeschäft, Optionspreisbildung

(allgemeine Definition). Eine Kaufoption (engl. Call) gewährt dem Inhaber der Kaufoption das vertrag­lich zugesicherte Recht, ein bestimmtes Basisgut (zum Beispiel Aktien einer bestimmten Unterneh­mung) zu vorab fixierten Konditionen (Preis, Menge, Termin etc.) erwerben zu können. Es besteht kei­ne Verpflichtung, sondern nur ein Wahlrecht. Siehe auch   Optionen (mit Literaturangaben).



Siehe: Call

Vorhergehender Fachbegriff: Kaufoption | Nächster Fachbegriff: Kaufoption, amerikanische



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : dynamische Programmierung | Amplitude | Datenträgerversicherung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon