Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Negoziationskredit

wie der Rembourskredit eine Kreditform im Auslandsgeschäft. Während beim Rembourskredit der Exporteur ein Bankakzept erhält, das er bei seiner Bank diskontieren kann, wird beim Negoziationskredit die Bank des Exporteurs von der des Importeurs ermächtigt, zu ihren Lasten einen vom Exporteur auf den Importeur oder eine Bank gezogenen Wechsel gegen Vorlage der Dokumente (z. B. Versicherungsschein, Verschiffungsdokument) anzukaufen oder zu bevorschussen (negoziieren), und zwar bevor der Wechsel vom Importeur oder von der Bank akzeptiert worden ist. Folglich kann der Exporteur bereits bei Vorlage der Versanddokumente über den Gegenwert verfügen. Die Form des Negoziationskredits ist im Rahmen des Akkreditivs üblich. Im Akkreditiv (Auftrag, aus dem Guthaben des Auftraggebers einem Dritten einen bestimmten Betrag zur Verfügung zu stellen) wird dann vereinbart, dass eine von der eröffnenden Bank (Bank des Importeurs) beauftragte Bank (Bank des Exporteurs) im Lande des Verkäufers einen vom Begünstigten (Exporteur) auf die eröffnende Bank gezogenen Wechsel negoziieren (ankaufen) soll (Negoziierungsklausel).    Literatur: Vormbaum, H., Finanzierung der Betriebe, 8. Aufl., Wiesbaden 1990, S. 326. Wöbe, GJ Bilstein, J,, Grundzüge der Unternehmensfinanzierung, 6. Aufl., München 1991, S. 235.

siehe   Negozfierungskredit.

, Negoziierungkredit oder Trattenankauflcredit. Finanzierungsform im Außenhandelsgeschäft (ähnlich dem Rembourskredit), bei der die Bank des Exporteurs von der Bank des Importeurs ermächtigt wird, zu deren Lasten eine vom Exporteur auf den Importeur oder seine Bank ausgestellte Tratte gegen Vorlage der Exportdokumente anzukaufen, also bereits vor dem Wechselakzept seitens des Importeurs. Die Kreditgewährung (Bevorschussung) an den Exporteur kann in Verbindung mit Dokumenteninkassi, Dokumentenakkreditiven oder Ziehungsermächtigungen erfolgen.

Vorhergehender Fachbegriff: Negotiationskredit | Nächster Fachbegriff: Negoziierbares Akkreditiv



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Strategische Analyse | Federführende Bank | Zollanmelder

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon