Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Tarifpolitik

1.   Lohnpolitik. 2.   im Rahmen der Verkehrspolitik alle Massnahmen zur Beeinflussung der Marktformen, alle direkten Regelungen der Preise (Tarife) und indirekten Massnahmen zur Beeinflussung der Preise und Preisbestandteile (z. B. Steuern), der Nachfrage und des Angebots auf Verkehrsmärkten durch den Staat. Da die Verkehrswirtschaft nicht dem Kartellverbot unterworfen wurde, sind grundsätzlich alle Marktformen (auch die monopolistische) möglich. Mit staatlicher Hilfe wird der Marktzutritt im gewerblichen Strassengüterfernverkehr durch Konzessionen erschwert, deren Erteilung von objektiven und subjektiven Voraussetzungen (persönliche Zuverlässigkeit, Sachkenntnis und finanzielle Leistungsfähigkeit) abhängig gemacht wird. Die Gesamtzahl der Konzessionen ist beschränkt (Kontingentierung). Ursprünglich aus Schutzüberlegungen zugunsten der Eisenbahn ergriffen, verschafft diese Regelung den Konzessionsinhabern eine Quasi-Monopolstellung. Neben dem bereits realisierten Übergang von Fahrzeug- zu Inhaberkonzessionen. — trotz gegenwärtigen Verbots zu freiem Handel dieser Konzessionen — wird der Übergang zu Tonnagekonzessionen diskutiert. Staatliche Preisfestlegungen über Marktpreisniveau in Gestalt behördlich genehmigter Festtarife (ab 1961 bei den Binnenverkehrsträgern auch in Form von Margentarifen) führen zu Überangebot, erfordern also komplementäre Massnahmen (z. B. Marktzutrittsregelungen). Für die Binnenschiffahrt galt die Liberalisierung der Tarifpolitik nur bis 1969, danach konnte diese Verkehrsart zu der alten Regelung mit — z. T. heute noch geltenden Festtarifen, paritätisch besetzten Tarifkommissionen und Schifferbetriebsverbänden (für Partikuliere) zurückkehren. Indirekte Tarifbeeinflussung wird im Verkehrssektor durch Transport- bzw. Verkehrsbesteuerung und durch differenzierte direkte Subventionierung (Finanzhilfen) und indirekte Subventionierung (Steuerbefreiung) der Verkehrsträger praktiziert. Auch die bei den einzelnen Verkehrsträgern unterschiedliche Anlastung der Wegekosten wird als indirekte Tarifbeeinflussung und Wettbewerbsverzerrung aufgefasst. Schliesslich stehen dem Staat zahlreiche indirekte tarifpolitische Mittel zur Verfügung, die sich auf die Lenkung der Nachfrager bzw. Anbieter beziehen, wie z. B. Beförderungsverbote oder die Beeinflussung der Rahmenbedingungen der Beförderungsverträge und der -Beförderungsbedingungen. Zunehmende Liberalisierungen ("Deregulierungen") der Tarifpolitik sind als Folge der "Untätigkeitsklage" gegen den Rat der EG vor dem Europäischen Gerichtshof und dessen Urteil vom 22. 5. 1985 (mit Fristsetzung bis 1993) zu erwarten.    Literatur: Zachcial, M.IFitter, J. C./Solzbacher, E, Preisbildungstheorie und -politik im Verkehrswesen, Opladen 1975.

Vorhergehender Fachbegriff: Tarifpluralität | Nächster Fachbegriff: Tarifrecht



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Kammern | Finanztheorie | emotionale Konditionierung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon