Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Technischer Überwachungsverein

(TÜV) gegründet 1884 durch Zusammenschluss von 22    Dampfkessel-Überwachungs-Vereinen (DÜV, ab 1949 \'TÜV). Die Ziele des TÜV sind Gewährleistung der Sicherheit technischer Anlagen entsprechend dem Stand der Technik sowie Gefahrenabwehr. Zu seinen Aufgaben gehören: ·   Überprüfung der Betriebs- und Verkehrssicherheit technischer Anlagen vor Inbetriebnahme und spätere Betriebsüberwachung (Aufzugsanlagen,       explosionsgefährdete Anlagen, Kraftwerke, Kraftfahrzeuge); ·   Prüfung der Qualifikation von Personen zur Bedienung technischer Anlagen; ·   Immissionsmessungen (z. B. von Schall, Schadstoffen sowie radioaktiven Strahlen); ·   Bauartenprüfung bei technischen Geräten und Arbeitsmitteln; Vergabe des Gütezeichens "GS"; ·   Chemische Untersuchungen (z. B. der Trinkwasserqualität). Zum TÜV gehören elf regionale Überwachungs-Vereine sowie die Firmen Bayer, BASF, Hoechst, Huels und die Saarbergwerke. Kritisiert am TÜV wird die Quasi-Monopolstellung, da sie Fortschritte des Prüfverfahrens (Dichte des Prüfstellennetzes, Prüfzeiten, Kundenfreundlichkeit der Prüfer etc.) verhindere. Tatsächlich existieren bereits jetzt Alternativen zum TÜV durch andere amtlich anerkannte Überwachungsorganisationen.

Abk. für Technischer Überwachungsverein.



Abk. f. Technischer Überwachungs-Verein. Gegr. 1884 durch den Zusammenschluss von 22 Dampfkessel-Überwachungs-Vereinen (DÜV); seit 1949 TÜV. Seine Ziele sind die Gewährleistung der Sicherheit technischer Anlagen entsprechend dem Stand der Technik und die Gefahrenabwehr. Er ist internationaler technischer Dienstleister für Sicherheit, Qualität, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit in den Bereichen Industrie, Produkte und Verkehr mit Beratung, Prüfung, Tests, Gutachten, Zertifizierung und Ausbildung. Zu den Aufgaben zählen: Überprüfung der Betriebs- und Verkehrssicherheit technischer Anlagen vor Inbetriebnahme und die spätere Betriebsüberwachung; Prüfung der Qualifikation von Personen zur Bedienung technischer Anlagen; Immissionsmessungen; Bauartenprüfung bei technischen Geräten und Arbeitsmitteln; Vergabe des Gütesiegels — GS; chemische Untersuchungen. Der TÜV ist für den technischen Öffentlichkeitschutz zuständig. Im Internet zu erreichen z. B. über http://www.tuev-sued.de

Vorhergehender Fachbegriff: technische Zusammenarbeit | Nächster Fachbegriff: Technischer Beginn



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Umsatzausgleichsteuer | Gesetzliches Erbrecht des Ehegatten | Integrationsabkommen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon