Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Traditionspapiere

sind Warenwertpapiere, bei denen die Übergabe des Papiers die Übergabe der Ware ersetzt (traditio = Übergabe). Die Einigung über den Eigentumsübergang und die Übergabe des Papiers genügt, um den Erwerber zum Eigentümer der Ware zu machen; die Einigung über die Entstehung des Pfandrechts und die Übergabe des Papiers genügt, um für den Pfandgläubiger ein Pfandrecht an der Ware zu bestellen. Traditionspapiere stehen stellvertretend für schwimmende oder lagernde Ware, solange sich die Ware beim Verfrachter, Frachtführer oder Lagerhalter befindet. Traditionspapiere ermöglichen Verfügungen über schwimmende oder lagernde Ware. Sie heißen daher auch Dispositionspapiere (disponieren = verfügen).
Als Traditionspapiere gelten Konnossemente und Ladescheine, auch wenn sie nicht an Order gestellt sind, und Orderlagerscheine.
Alle vorgenannten Dokumente können als Orderpapiere per Indossament oder müssen als Namenspapiere (Rektakonnossement) per Zession übertragen werden. An vereinzelten Hafenplätzen wird jedoch bei Rektakonnossementen aus Vereinfachungsgründen und aus überlieferter Usance ein Vollindossament als Ersatz für die umständliche Form einer Zession anerkannt.

Die Übergabe dieser Papiere an den durch Indossament berechtigten Inhaber hat für den Erwerb von Rechten dieselbe Wirkung wie die Übergabe der Waren. Traditionspapiere sind Ladeschein, Lagerschein an Order, Konnossement; nicht dagegen: Frachtbrief, Luftfrachtbrief und Namenslagerschein.

Papiere, in denen der Anspruch auf Herausgabe einer Ware verbrieft ist. Zu den Traditionspapieren gehören Konnossement, Ladeschein, Lagerschein. Die Übergabe eines Traditionspapiers hat für den Erwerb von Rechten dieselbe Wirkung wie die Übergabe der Waren. Es sind Orderpapiere, die durch Indossament übertragen werden.

Vorhergehender Fachbegriff: Traditionspapier | Nächster Fachbegriff: Traffic Abteilung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Marktforschungsabteilung | Belegaufbewahrungspflicht | factory of the future

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon