Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Umladeprobleme

Eine Verallgemeinerung des Transportproblems auf den Fall mehrerer Distributionsstufen und komplexerer Netzwerke ist das Umladeproblem. Analog zum TPP gibt es Anbieter und Nachfrager sowie überdies Umladeknoten, in die ebenso große Gütermengen hinein- wie herausfließen.

Dem Umladeproblem in seiner elementaren Variante (Transshipment Problem) liegt folgende Aufgabenstellung zugrund e: An Versandorten v (v l, 2, 3,. . ., m) sind unterschiedliche Mengen av gleichartiger Verkehrsobjekte vorhanden, die in unterschiedlichen Mengen be an Empfangsorten e (e l, 2, 3,. . ., n) gebraucht werden. Da die Transportkostenbelastung einer Objekteinheit Grundsätzlich umso geringer ist, je mehr Objekteinheiten gemeinsam transportiert werden und je größer der Teil der Distanz zwischen Versand und Empfangsorten ist, auf dem das geschieht, gelangen die Objekte über längere Strecken zu Umschlagsorten(u l, 2, 3,. . ., w) mit unterschiedlichen Umladekapazitäten Cy, werden dort umgeladen und danach über kurze Strecken an Empfangsorte verteilt Die gesamte Objektmenge ist von den Versandüber die Umschlagszu den Empfangsorten zu transportieren, wobei Transporte von einem oder mehreren Versandorten über einen oder mehrere Umschlagsorte zu einem oder mehreren Empfangsorten zulässig sind. Aufgrund unterschiedlicher Transportdistanzen und -verfahren entstehen zwischen denx w x n potentiellen Versand-Umschlags-Empfangsort-Tripeln unterschiedliche Transportkosten kvue je Objekteinheit. Zu ermitteln sind die Transportmengen xvue (xvue 0) zwischen den Ortstripeln, die die geringsten Gesamttransportkosten K für die gesamte Objektmenge zur Folge haben.
Wegen der Linearität des Gleichungssystems sind optimale Lösungen für gegebene Werte der Parameter a“ be, cu und kvue mit einem Algorithmus der linearen Optimierung auch für Aufgaben mit großer Anzahl Versand-, Umschlags und Empfangsorte problemlos zu berechnen.


Vorhergehender Fachbegriff: Umladeproblem | Nächster Fachbegriff: Umlagefinanzierte Rente



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : HWWA-Institut für Konjunkturforschung | WE | Entscheidungserheblichkeit

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon