Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Varianten-Management

Um Erzeugnisse unterschiedlichen Kundenwünschen anzupassen, werden durch Veränderung des Materials und der Farbe und die unterschiedliche Kombination von Einzelteilen oder Baugruppen Produktvarianten hergestellt. Im Extremfall wird — etwa im Automobilbau — während des gesamten Produktlebenszyklus von einer Variante nur eine einzige Einheit produziert. Bei einer großen Variantenzahl kann es zu hohen Rüstkosten und -zeiten (häufiges Umrüsten) und minderer Produktqualität (selten vorkommende Arbeitsschritte begünstigen Fehler) kommen, außerdem werden Planung und Steuerung aufwändiger. In der Autoindustrie werden bei Fließfertigung verschiedene Varianten an einer Arbeitsstation bearbeitet. Auftretende Schwankungen bei der Auslastung werden durch Überkapazität oder den Einsatz von Springern oder die geschickte Einplanung aufeinanderfolgender, unterschiedlich umfangreicher Varianten (Car Sequencing Problem) abgefangen. Flexible Fertigungssysteme (Fertigung, flexible) können Varianten mit geringerem Rüstaufwand fertigen, erfordern jedoch meist höhere Investitionen. Auch bei Konstruktion, Prozessentwicklung, Arbeitsplanung, Werkzeugbau, Qualitätssicherung, Lagerhaltung, Kundendienst und Produkt- Recycling entsteht durch zusätzliche Varianten ein erhöhter Arbeitsaufwand. Das Varianten-Management befasst sich sowohl mit der systematischen Ermittlung und Bewertung von Varianten als auch mit den Auswirkungen auf die Konfiguration der Produktionssysteme. Dabei müssen alle durch die jeweiligen Varianten entstehenden Kosten erfasst und den entstehenden Zusatzerlösen gegenübergestellt werden. Dennoch ist eine exakte Quantifizierung oft nicht möglich. Das Varianten-Management kann auch die Aufgabe haben, die Variantenzahl zu reduzieren, z.B. durch die Vereinheitlichung von Bauteilen (Normung und Standardisierung). Um die Komplexität der Varianten-Verwaltung zu verringern, werden regelbasierte Stücklisten verwandt, die nicht alle möglichen Varianten, sondern nur gewisse Bauvorschriften und Teilezuordnungen aufführen.

Vorhergehender Fachbegriff: Variante | Nächster Fachbegriff: Variantenstückliste



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Paritätengitter | Mikrotheorie | Marketing, Operatives

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon