Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Verteilung der Plankostenabweichung

wird notwendig, wenn der Soll-IstVergleich im Rahmen eines geschlossenen Systems der Ist- und Plankostenrechnung, wie z.B. beim gemischten Verfahren (+ Verteilung der Plankosten), durchgeführt wird. Die Kostenabweichungen können entweder von den Kostenstellen direkt auf das Erfolgskonto oder auf die Kostenträger verteilt werden. Welches Verfahren verwendet wird, hängt davon ab, ob die Kostenträgerrechnung als Ist- oder als Plankostenrechnung durchgeführt wird und ob man den Abweichungen Kostencharakter zumißt oder nicht. Werden die Abweichungen auf das Erfolgskonto übertragen, können sie in voller Höhe oder periodisiert je nach Höhe des Absatzes verrechnet werden. Für eine direkte Verrechnung der Kostenabweichungen auf das Ergebniskonto spricht die Tatsache, daß Kostenabweichungen in keinem unmittelbaren Zusammenhang mit der Leistungserstellung stehen müssen. Für Rentabilitätszwecke und preispolitische Maßnahmen kann jedoch eine Verteilung der Kostenabweichungen auf die Kostenträger notwendig sein. Bei Verrechnung der Abweichungen auf die Kostenträger kann eine individuelle oder globale Verteilung vorgenommen werden. Die individuelle Umlage ist schwierig, kommt aber der Istkostenrechnung nahe. Bei globaler Verteilung werden vorausgeschätzte Soll-Ist-Differenzen nach Abweichungsarten getrennt verrechnet. Die tatsächlichen Abweichungen werden auf Sammelkonten gebucht und den vorausgeschätzten gegenübergestellt. Die Salden kommen auf das Ergebniskonto. Auf diese Weise werden die Abweichungen wenigstens schätzungsweise auf die Kostenträger verteilt. Ein Mittelweg besteht darin, die Abweichungen zum Teil direkt und zum Teil global auf die Kostenträger zu verrechnen.

Vorhergehender Fachbegriff: Verteilung der Plankosten | Nächster Fachbegriff: Verteilung der Verbrauchsabweichungen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Agrarmarktordnung | Aufrechnungsklauseln | Auswertungsobjektivität

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon