Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Wirtschaftliche Lage, Prüfung der

Die Pflicht, Bilanzen aufzustellen, zwingt jeden Kaufmann, sich mindestens einmal im Jahr die wirtschaftliche Lage (Vermögenslage, Ertragslage und Finanzlage) seines Unternehmens vor Augen zu halten. Bei Unternehmen, die der Publizitätspflicht unterhegen, wird diese interne Rechenschaftslegung durch eine externe Rechenschaftslegung ergänzt. So muß z. B. bei einer Aktiengesellschaft der Jahresabschluß im Rahmen der Bewertungsvorschriften einen möglichst sicheren Einblick in me Vermögens und Ertragslage bieten Außerdem hat der Vorstand im Geschäftsbericht auch über die Lage der Gesellschaft zu berichten ((Lagebericht). Der Abschlußprüfer »« sich somit durch geeignete Prü-ungshandlungen zu vergewissern, W die im Geschäftsbericht zu veröffentlichen Angaben keine falsche Erstellungen über die Lage der Geschäft vermitteln. Die wirtschaftliche Lage als solche ist jedoch nicht Gegenstand der aktien-rechtlichen Jahresabschlußprüfung. Diese ist eine reine Ordnungsmäßigkeitsprüfung der Rechnungslegung, die sich darauf beschränkt zu prüfen, ob die Bestimmung des Aktiengesetztes und der Satzung über den Jahresabschluß beachtet wurden und der Geschäftsbericht die gesetzlich geforderten Angaben enthält. Allerdings entspricht es guter Berufsübung des Berufsstandes der Wirtschaftsprüfer, in den Prüfungsbericht eine Analyse der wirtschaftlichen Lage aufzunehmen. Bei ordnungsgemäßer Rechnungslegung wird die Erteilung eines uneingeschränkten Bestätigungsvermerks vom Ergebnis dieser Analyse nicht berührt. Ein uneingeschränkter Bestätigungsvermerk ist bei ordnungsmäßiger Rechnungslegung selbst dann zu erteilen, wenn die wirtschaftliche Lage der Gesellschaft zu ernsten Besorgnissen Anlaß gibt. Allerdings ist der Abschlußprüfer verpflichtet, in seinem Prüfungsbericht auf diese Feststellung hinzuweisen (sogenannte Redepflicht gemäß § 166 Abs. 2 AktG 1965). Von der Prüfung der wirtschaftlichen Lage bei Aktiengesellschaften zu unterscheiden ist die Prüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse, die bei Genossenschaften, Kreditinstituten, Wirtschaftsbetrieben der öffentlichen Hand und in verschiedenen Bundesländern (z. B. Nordrhein-Westfalen) auch bei Krankenhäusern ausdrücklich verlangt wird. Hierbei ist neben der Ordnungsmäßigkeit der Buchführung und des Jahresabschlusses auch die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung zu prüfen.


Vorhergehender Fachbegriff: Wirtschaftliche Betrachtungsweise | Nächster Fachbegriff: Wirtschaftliche Lebensdauer



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Leading Indicator | Ökologie-Push | Natürliche Preisuntergrenze

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon