Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Automatenverkauf

 Betriebsform des stationären Einzel­handels mit mechanisiertem Verkaufsvor­gang, bei der die Auswahl und der Transport der Ware, sowie das Inkasso vom Kunden vorzunehmen sind. Mit der Aufhebung der Residenzpflicht (1962), die den Betrieb von Warenautomaten nur in unmittelbarer räumlicher Verbindung mit einer Verkaufs­stelle des Handels gestattete, ergaben sich für diese Vertriebsform aufgrund der neuen Möglichkeiten einer Plazierung an verbrau­chernahen bzw. frequenzorientierten Stand­orten zusätzliche Marktchancen. Dennoch blieb - zumindest bislang in der Bundesrepu­blik Deutschland - das für automatengeeig­net erachtete Verkaufsangebot vorrangig auf Sortimente des dringenden, nicht aufschieb- baren täglichen Bedarfs beschränkt, wie insb. auf Zigaretten, Getränke, Verpflegung, Süß­waren, Hygieneartikel u.dgl. m. (vgl. Tab.). Auch hat sich die Funktionsträgerschaft und damit der vetriebspolitische Stellenwert des Automatenverkaufs kaum verändert: So z. B. Automatentyp Mengenanteil (°/o) Umsatzanteil (%) Zigaretten 57,5 82,6 Heißgetränke 5,2 4,4 Kaltgetränke 14,4 7,3 Verpflegung
1. 4 3,4 Süßwaren 20,8 1,8 Sonstige 0,7 0,5 Insgesamt (abs. 100
1. 252.000 100 11,0 Mio. EUR)
Automatenverkauf Warenautomaten: Mengen- und Umsatzanteile nach Automatentypen in der Bundesrepublik Deutschland 1988 Quelle: BBE-Unternehmenberatung, Köln. Ifo-insti- tut für Wirtschaftsforschung, München. Verband der Deutschen Automatenindustrie, Bonn. wenn Zigaretten nach wie vor zu rd. 40% über Automaten verkauft werden, die ihrer­seits fast ausschließlich dem Tabakwaren- großhandel zuzuordnen sind; so aber auch, was die - zu rd. 80% in der Regie von Geträn­kegroßhändlern betriebenen - Kaltgetränke­automaten betrifft; nicht zu vergessen die Heißgetränke-und Verpflegungsautomaten, die - mit Ausnahme der von den Gewerbebe­trieben zur Versorgung ihrer Mitarbeiter selbst aufgestellten Geräte - überwiegend von mitteiständischen Einzelhandelsunter­nehmen unterhalten werden und ihren Um­satz ausschließlich durch Warenautomaten erzielen.       

Vorhergehender Fachbegriff: Automatentheorie | Nächster Fachbegriff: Automatic Replenishment



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Signifikanz | Communicator-Effekt | Abweichungsindex

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon