Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Elektronikversicherung

Je mehr sich der Mensch von moderner Technik abhängig macht, desto grösser sind die Katastrophen, wenn sie dann einmal nicht funktioniert. Sensible Elektronik findet sich heute in nahezu jedem Betrieb, fast in jedem Haushalt: vom obligatorischen PC bis hin zur Servertechnologie. Eine Elektronikpolice steht beinahe für alle relevanten Schadensfälle ein. Im Gegensatz zu Sachversicherungen bietet sie eine so genannte All-riskDeckung. So leistet die Versicherung Schadensersatz bei Zerstörung und Beschädigung elektronischer Geräte infolge von Bedienungsfehlern, Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit, dem Vorsatz Dritter, Vandalismus, Sabotage, Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub, Kurzschluss, Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Wasserschäden wie Feuchtigkeit und Überschwemmung, höherer Gewalt, Konstruktions- und Materialfehlern. Die Versicherung entschädigt für die Wiederherstellung der beschädigten Sachen oder zahlt für die Wiederbeschaffung, wenn sie vollständig zerstört oder abhanden gekommen sind. Allerdings sind Datenmissbrauch und Virenschäden nicht abgedeckt. Zusätzliche Vereinbarungen kann man für die Software treffen (Datenträgerversicherung), da die Elektronikversicherung nur für die Hardware aufkommt. Folgendes Equipment kann über eine Elektronikversicherung versichert werden: * Bürotechnik: Kopiergeräte, Diktiergeräte, elektrische Rechen- und Schreibmaschinen, Mikrofilmgeräte, Adressier-, Frankier- und Kuvertiergeräte; * Sicherungs- und Meldetechnik: Alarm- und Brandmeldeanlagen, Zutrittskontrollanlagen, Videoüberwachungsanlagen, Zeiterfassungsanlagen, Einsatzleitzentralen; - Informationstechnik: Datenverarbeitungsanlagen, PCs, Laptops, Notebooks, Bildschirme, Drucker, CAD-Geräte; - Kommunikationstechnik: Telefone, Gegensprechanlagen, Telex-, Teletext- und Telefaxgeräte, Anrufbeantworter, Mobiltelefone, Antennenanlagen, Satellitenschüsseln; Bild- und Tontechnik: Videobeamer, Dia- und Overheadprojektoren, Dolmetscheranlagen, elektroakustische Anlagen, Lichtrufanlagen, Filmkameras, Videoanlagen, Videokameras, Videokonferenzanlagen, Filmvorführgeräte, Tonstudioanlagen; Mess- und Prüftechnik: Oszilloskope, Oszillographen, Elektronenmikroskope, Materialprüfgeräte, Spektrometer, Nivelliergeräte.

Vorhergehender Fachbegriff: Elektromyographie (EMG) | Nächster Fachbegriff: Elektronische Börse



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Treppenzins | Kombiniertes Übernahme- und Begebungskonsortium | Planarbeitszeit

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon