Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Krisenursachen

 Unternehmenskrisen lassen sich in der Regel nicht auf eine einzelne Ursache zurückführen, sondern werden durch eine Kombination verschiedenster Probleme ausgelöst. Im Rahmen einer groben Struktu­rierung der Krisenursachen muss zwischen unternehmensinternen und -externen Problemen differen­ziert werden. Die internen Probleme können einerseits durch mangelhaftes Management (z.B. zu wenig ökonomische Bildung, Fehlen systematischer Planung von Liquidität und Wirtschaftlichkeit, kein proaktives Vorge­hen, zu grosse Privatentnahmen, zu geringer Leistungseinsatz) oder Fehlleistungen der Mitarbeiter (z.B. Forderung zu hoher Sozialleistungen, mangelnde Flexibilität, überzogene Lohnansprüche, zu geringer Leistungseinsatz) entstehen. Wichtige externe Ursachen für Unternehmenskrisen sind beispielsweise: Probleme am Beschaffungs­markt, verstärkter Konkurrenzdruck, hohes Zinsniveau, Wechselkursschwankungen, sprunghafte Ge­setzgebung, wettbewerbsverzerrende Subventionen, unterlassene Strukturpolitik usw. Siehe auch   Unternehmenskrise und   Krisensymptome sowie   Sanierungsmanagement (mit vie­len Literaturangaben und Internetadressen).

Literatur: Mayr, A.: Insolvenzursachenforschung und -prophylaxe unter besonderer Berücksichti­gung der Früherkennungsproblematik, in: Feldbauer-Durstmüller, B./Schlager, J. (Hrsg.): Krisenma­nagement — SanierungInsolvenz, Wien 2002, S. 159-191; Schreyögg, G.: Krisenmanagment: Theo­retische Grundlagen und praktische Massnahmen, in: Heintzen, M./Kruschwitz, L. (Hrsg.): Unterneh­men in der Krise, Berlin 2004; S. 13-36. Internetadressen: Über aktuelle Krisenursachen gibt es laufend neue Studien unter (Österreich): http://www.myksv.at/Icsv statistiken/O1_insolvenz; (Deutschland): http://www.bda-online.de; http://www.mittelstandsportal.de/management/Insolvenz.pdf

Vorhergehender Fachbegriff: Krisentheorie | Nächster Fachbegriff: Kriteriumsvalidität



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : GCC | Bezugsrechte | Privilegvertrieb

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon