Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Marktanteil, relativer

(in %)
Der relative Marktanteil bestimmt das Verhältnis aus eigenem Marktanteil und dem Marktanteil des größten Konkurrenten.
Das gleiche Ergebnis erhält man, wenn die Leistungskennziffern des eige­nen Unternehmens und die des größten Wettbewerbers unmittelbar ins Verhältnis zueinander gebracht werden:

Marktanteil, relativer

oder

Marktanteil, relativer


Beispiel
Ein Automobilhersteller A verkauft in einer Region
4. 000 Fahrzeuge, sein größter Wettbewerber B hingegen
8. 000 Fahrzeuge. Insgesamt werden in diesem Gebiet 20.000 Fahrzeuge verkauft. Demnach verfügt Automobil­hersteller A über einen absoluten Marktanteil von 20 %. Bei seinem Kon­kurrenten B beläuft sich der absolute Marktanteil auf 40 %. Der relative Marktanteil des Automobilherstellers A beläuft sich auf 50 %.

Marktanteil, relativer

oder

Marktanteil, relativer

Unter der Annahme, dass Unternehmen A der zweitgrößte Anbieter am Markt ist, beträgt der relative Marktanteil des Wettbewerbers B 200 %, denn für Unternehmen B ist Unternehmen A der größte Wettbewerber. Das Beispiel verdeutlicht, dass der alleinige Marktführer immer über einen re­lativen Marktanteil von mehr als 100 % verfügt.

Marktanteil, relativer
Quelle
· Die Berechnung des Marktanteils ist vollkommen unproblematisch, schwierig ist hingegen seine genaue Ermittlung. Prinzipiell kann der Marktanteil auf der Ebene
- der Hersteller (Verwendung unternehmenseigener Absatzzahlen bzw. Absatzschätzungen),
- des Handels (mit Hilfe von Händlerbefragungen) und
- der Konsumenten bzw. der Nachfrager (durch Verbraucherbefragun­gen) ermittelt werden.
· Die Messung des Marktanteils basiert zumeist auf internen Daten, wobei das  Marktvolumen geschätzt oder aus Verbandsstatistiken und/oder Haushalts- sowie Handelspanels entnommen wird.
Interpretation
Der relative Marktanteil bietet gegenüber dem absoluten Marktanteil ( Marktanteil, absoluter) den Vorteil, dass er einen indirekten Einblick in die Struktur bzw. Größenverhältnisse des jeweiligen Marktes bietet. Denn ein absoluter Marktanteil von 20 % hat in einem Markt mit 20 Wettbewer­bern einen ganz anderen Stellenwert, als wenn ein Unternehmen lediglich auf zwei Konkurrenten trifft.
Maßnahmen zur Beeinflussung
Sinkende relative Marktanteile weisen daraufhin, dass die Konkurrenz aus Sicht der Kunden bessere Leistungen als das eigene Unternehmen anbietet.

Marktanteil, relativer

Demnach müssen die Maßnahmen zur Beeinflussung des Marktanteils mit Hilfe von Stärken-Schwächen-Analysen identifiziert werden. Zu diesem Zweck wird ein Stärken-Schwächen-Profil aufgestellt, in dem sowohl das eigene Unternehmen als auch die Konkurrenz anhand bestimmter Eigen­schaften (z. B. Qualität der Produkte, Preise, Service und Kundendienst, Standort) bewertet werden. Aus den Abweichungen zwischen den Unter­nehmen lassen sich die Stärken sowie Schwächen des jeweiligen Unter­nehmens ableiten und entsprechende Marketingmaßnahmen einleiten.
Grenzen
· Der Marktanteil sollte immer vor dem Hintergrund der gesamten Markt­entwicklung, d. h. des  Marktwachstums bewertet werden. Denn stei­gende Marktanteile müssen relativiert werden, wenn man sich in einem schrumpfenden Markt befindet.
· Außerdem können auch Unternehmen mit einem kleinen Marktanteil er­folgreich sein. Dies beweisen immer wieder spezialisierte, flexible Ni­schenanbieter.

Vorhergehender Fachbegriff: Marktanteil, absoluter | Nächster Fachbegriff: Marktanteils-Marktwachstums-Portfolio



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Intra-Sender-Konflikt | Briefkastenwerbung | Dow Jones Stoxx

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon