Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Raumforschung

(= Regionalforschung; regional science) Versuch, die Ergebnisse verschiedener Wissenschaften, die sich mit dem Raum beschäftigen (Geographie, - Demographie, Soziologie, - Verkehrswissenschaft, –> Verwaltungsökonomik, Volkswirtschaftslehre u.a.m.), zu integrieren und in interdisziplinärer Arbeit fortzuentwickeln. Der Begriff Raumforschung entstand zusammen mit dem Begriff Raumordnung in den 30er Jahren in Deutschland (Reichsarbeitsgemeinschaft für Raumforschung; heute: Akademie für Raumforschung und Landesplanung). Die Bezeichnung Regionalforschung hat ihren Ursprung im anglo-amerikanischen Raum, wo in den 50er Jahren mit der regional science ebenfalls ein interdisziplinärer Ansatz zur Behandlung räumlicher Probleme entstand (Regional Science Association; in der BRD: Gesellschaft für Regionalforschung). Die traditionelle Raumforschung legt großen Wert auf räumliche Bestandsaufnahmen, wobei die reine Beschreibung durch die Einbeziehung einzelner wissenschaftlicher Ergebnisse zur Raumanalyse wird; sie hat im Hintergrund im allg. ein Leitbild des Raumes, das von der Raumordnungspolitik (–> Raumordnung), v.a. durch die –> Raumplanung zu verwirklichen ist. Das Schwergewicht der regional science liegt demgegenüber noch immer bei den ökonomischen Theorien über räumliche Zusammenhänge, weil die Verbindung von regional und urban economics mit anderen Wissenschaftsgebieten noch nicht recht gelungen ist. Deshalb wird in Deutschland unter Regionalforschung mitunter noch ein wirtschaftswissenschaftliches Spezialgebiet verstanden. Für das Wissenschaftsgebiet der regional economics sollte jedoch besser die häufiger gebrauchte Bezeichnung Regionalwissenschaft oder Regionalanalyse verwendet werden, während urban economics mit Stadtökonomik zu übersetzen ist. Als Oberbegriff für den ökonomischen Zweig der Raumforschung hat sich im deutschen Sprachraum die Bezeichnung Raumwirtschaftstheorie eingebürgert, die ihren Ausgangspunkt in der Standorttheorie hat. Literatur: Isard, W. (1975). Akademie für Raumforschung und Landesplanung (1970)

Vorhergehender Fachbegriff: Raumeffizienz | Nächster Fachbegriff: Raumkosten



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Theorie der Haushaltsproduktion | Passive Handelsbilanz | Distribution, Verteilung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon