Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Chief Information Officer (CIO)

Der CIO (Chief Information Officer) ist ein Mitglied des Vorstandes, dessen Aufgabe die Organisation des IT-Bereichs ist. Er muss technisches Verständnis mitbringen. Ziel seiner Tätigkeit ist, die Beziehung zwischen Geschäfts- und IT-Bereich im Unternehmen zu verbessern.

In der Gesundheitswirtschaft:

Die Bezeichnung Chief Information Officer (CIO) kommt aus dem angelsächsischen Sprachraum und bezeichnet üblicherweise die Person, die in einem Unternehmen die Verantwortung für die Informationstechnologie (IT) inne hat. Deutschsprachige Äquivalente zu diesem Begriff, die auch auf dem Gesundheitsmarkt gebräuchlich sind, sind „IT-Leiter“ oder „EDV-Leiter“. Der angelsächsische Begriff dagegen hat sich in Deutschland bisher wenig durchgesetzt.

Der CIO ist vor allem für das Management der Planung, der Technologieauswahl sowie der IT-Infrastruktur verantwortlich.

Allerdings wird der Begriff in Einzelfällen in Verkennung der ursprünglichen angelsächsischen Bedeutung auch für den Leiter der Unternehmenskommunikation beziehungsweise der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder PR-Abteilung verwendet.

CIO.



ist der für Informations- und Kommunikationstechnologie verantwortliche Manager im Unternehmen. Zu den Kernkompetenzen eines CIO gehören insbesondere die Umsetzung der IT-Architektur sowie die Versorgung der Geschäftsbereiche mit informationstechnischen Diensten. Darüber hinaus ist er für die Einbettung einer IT-Strategie in die Geschäftsstrategie des Gesamtunternehmens zuständig. Siehe auch   Wissensmanagement und  Management-Informationssysteme, jeweils mit Literaturangaben.

Abk. für   Chief Information Officer.

Vorhergehender Fachbegriff: Chief Executive Officer | Nächster Fachbegriff: Chinese Walls



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Betriebsplanung | Stabilisierungspolitik | Rückgabe von Einzugspapieren

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon