Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Finanzplanungsmodelle

  Planungsmodelle des  0perations Research für den Funktionsbereich Finanzierung ( Funktionsbereichsmodelle). Sie dienen der bestmöglichen Abstimmung von Beschaffung und Verwendung von Finanzmitteln. Dabei wird eine maximale Differenz der Einnahmen aus und der Ausgaben für Finanzierungsmassnahmen angestrebt. Wegen der vielen unterschiedlichen Konditionen und Fristigkeiten bei verschiedenen Beschaffungsund Verwendungsmöglichkeiten können diese Modelle sehr gross und komplex werden. Oft sind sie vom Typ der linearen bzw. ganzzahligen Optimierung, wobei die Ganzzahlig- keitsbedingungen aus algorithmischen Gründen die Anwendung der Modelle erschwert. Es gibt in der Literatur sowohl für die langfristige als auch für die kurzfristige Finanzplanung (Kassendisposition) zahlreiche Modelle. Teilweise schliessen sie die Bilanz- und Erfolgsplanung ein, gelegentlich auch die Investitionsplanung, zuweilen sogar die Produktions- und Absatzplanung, und kommen dann den Unternehmungsmodellen recht nahe. Die langfristigen, strategischen Finanzplanungsmodelle reagieren zum grössten Teil recht sensibel auf Änderungen der Zinssätze. Da sich diese langfristig nicht einmal annähernd genau prognostizieren lassen, sind diese Modelle bisher nur in ganz vereinzelten Fällen zum praktischen Einsatz gekommen. Bei den kurzfristig wirkenden Modellen der Kassendisposition spielen die langfristigen Zinsänderungen keine wesentliche Rolle. Jene setzen jedoch eine gute Prognose der Einnahmen aus Umsatzerlösen voraus, wozu statistische Verfahren eingesetzt werden können. Darüber hinaus enthalten die Kassendisposi- tionsmodelle zumeist auch kurzfristige Anlagen in Wertpapieren, für die die Kursentwicklung ebenfalls unsicher ist und nur in seltenen Fällen prognostiziert werden kann. Das sind Hemmnisse, die den Einsatz solcher Modelle belasten.          Literatur: Ballwieser, W, Kassendisposition und Wertpapieranlage, Wiesbaden 1978. Chmielewicz, K., Integrierte Finanz- und Erfolgsplanung, Stuttgart 1972. Lehner, U., Modelle für das Finanzmanagement, Darmstadt 1976.

Vorhergehender Fachbegriff: Finanzplanung | Nächster Fachbegriff: Finanzplanungsrat



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Branchenausschuß | Korbbindung | Auktion

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon