Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Informationsökonomie

[s.a. Markttransparenz]

Unter Informationsökonomie «... lassen sich Ansätze der Markttheorie unter Unsicherheit zusammenfassen, die sowohl individuelle EntScheidungsprozesse als auch Marktgleichgewichtsfragen bei Marktunsicherheit (endogene Unsicherheit) analysieren« (Hülser/Mühlenkamp, 1992, S. 149).

Unter der Annahme asymmetrisch verteilter Information zwischen den Marktteilnehmern existiert Marktunsicherheit: Die Marktteilnehmer sind nicht (vollständig) über die für ihre jeweils geplante Transaktion günstigste Möglichkeit informiert. So sind bspw. Güterpreise und -qualitäten nicht kostenlos, sondern nur über die Aufwendung von Informations- bzw. Transaktionskosten zu erfahren (vgl. Hülser/Mühlenkamp, 1992, S. 149).

Im Mittelpunkt informationsökonomischer Ansätze stehen daher Fragen der Informationsgewinnung und -Übertragung. »Screening« und »Signaling« stellen Möglichkeiten zum Abbau von Informationsasymmetrien dar. Screening wird von den Nachfragern betrieben, die unter den Annahmen der Informationsökonomie aktiv nach Informationen suchen. Signaling bezeichnet die Aktivität der Anbieter gegenüber den Informationssuchenden, bspw. in Form der Werbung.

Beide Vorgänge haben zum Ziel, durch Unsicherheitsreduktion die informationsbe-zogene Kooperationsbasis zwischen Anbieter und Nachfrager zu verbessern (vgl. Hülser/Mühlenkamp, 1992, S. 150; Kaas, 1991, S. 3571f).

Vorhergehender Fachbegriff: Informationsaufnahme der Konsumenten | Nächster Fachbegriff: Informationsökonomik



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Time weighted Return | FRABBA-Terms | Ausfuhrabfertigung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon