Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Job Rotation (Arbeitsplatzwechsel)

Deutscher Begriff ist: Systematischer Arbeitsplatzwechsel. Job rotation ist die englische Bezeichnung für Arbeitsplatzwechsel, den systematischen Tausch von Arbeitsaufgaben zwischen mehreren Arbeitnehmern. Job rotation ist die Bezeichnung für einen Stellenwechsel innerhalb einer Unternehmung. In der Regel erfolgt der planmäßige Stellenwechsel von Mitarbeitern zur Förderung des Führungsnachwuchses. Auf diese Weise sollen die Mitarbeiter ihre Fachkenntnisse erweitern und vertiefen. Grundsätzlich kann der Stellenwechsel aber auf allen Ebenen in einer Unternehmung vorgenommen werden.

Job Rotation (Arbeitsplatzwechsel) beinhaltet den Tausch von Arbeitsaufgaben zwischen mehreren Arbeitnehmern. Die Zeit und Reihenfolge des Wechsels kann frei gewählt oder vorgegeben sein; die Wechselintervalle variieren zwischen täglich und einigen Wochen.
Ziel des Job Rotation (Arbeitsplatzwechsel) ist einerseits die Verringerung einseitiger Belastungen und Monotonie für den Arbeitnehmer, andererseits die Verfügbarkeit über mehrere geübte Arbeitnehmer für einen Arbeitsplatz. Probleme mit Job Rotation (Arbeitsplatzwechsel) ergeben sich (bei ungenügender Vorbereitung), weil Umlernprozesse stattfinden müssen, was ggf. als Überlastung erlebt wird, und der Mitarbeiter aus der Arbeitsgruppe als sozialem System herausgelöst wird. Durch die Wahl eines situativ günstigen Wechselintervalls können die Anlaufschwierigkeiten vermindert werden.

Systematischer Arbeitsplatzwechsel mit den Zielen: Entfaltung und Vertiefung der Fachkenntnisse und Erfahrungen der Mitarbeiter, Vermeiden von Arbeitsmonotonie sowie Förderung des Führungsnachwuchses.

(englisch: Arbeitsplatzwechsel) wird zur Humanisierung der Arbeit vorgenommen. Dabei tauschen Arbeitnehmer nach einer bestimmten Ordnung den Arbeitsplatz mit ihren Kollegen und übernehmen dann jeweils deren Aufgaben. Dadurch wird im Zeitablauf mehr Abwechslung und eine interessantere Gesamtarbeit erreicht. Beispiel: Auf eine Woche Fahrwerks-Montage folgt jeweils eine Woche Motor- und Getriebemontage, Innenausstattung, Elektrik und Funktionsprüfung; danach wieder Beginn von vorne.

Verschiedene Personen mit jeweils engem Tätigkeitsspielraum, d.h. spezialisierten Tätigkeiten, tauschen nach einem bestimmten Rhythmus ihren Arbeitsplatz. Man bezeichnet Job rotation daher auch als "geplanten Arbeitsplatzwechsel". Dadurch wird allerdings lediglich der Tätigkeitsspielraum erweitert, nicht der Entscheidungsspielraum, weshalb diese Form der Arbeitsgestaltung auch viele Kritiker fand (Arbeitsstrukturierung).

Job rotation bezeichnet den regelmässigen und systematischen bzw. planmässigen Wechsel von Arbeitsplätzen und Arbeitsaufgaben der Beschäftigten untereinander. Ziel dieser Massnahme ist die Vermeidung von Er­müdungserscheinungen und die Erhöhung der Flexibilität.

Amerikanischer Ausdruck für systematischen Arbeitsplatzwechsel. (engl.) Stellenrotation

Siehe auch Job enrichment



Siehe  geplanter Arbeitsplatzwechsel

Fluktuation, innerbetrieblicher Arbeitsmarkt, Job rotation

Arbeitsmobilität

Vorhergehender Fachbegriff: Job rotation | Nächster Fachbegriff: Job satisfaction



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : E-Sourcing | Qualitätsarbitrage | Fixed Trust

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon