Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Medium Term Notes

Schuldverschreibungen, die ein Laufzeitspektrum von unter einem Jahr bis zu dreißig Jahren aufweisen. Dies ist allerdings von den Usancen im jeweiligen Markt abhängig. Während in den USA Medium Term Notes im unteren Laufzeitbereich mit 270 Tagen durchaus nicht unüblich sind, müssen €-Medium Term Notes eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren aufweisen. Medium Term Notes werden im Rahmen von Medium Term Notes Programmen emittiert und plaziert.

(MTN) mittel- und langfristige Wertpapiere an nationalen und internationalen Finanzmärkten, die von Schuldnern zweifelsfreier Bonität im Rahmen eines zeitlich nicht begrenzten Programmes (Medium Term Note Programm) begeben werden. Medium Term Notes entstanden 1972 in den USA, seit 1986 am Euromarkt (Euro-Medium Term Notes, Euronote). Auf D-Mark lautende Medium Term Note Programme dürfen seit August 1989 aufgelegt werden. iviii mrcr Lauizeu von mmuc&icn& 7 iviona- ten in den USA bzw. von 1 bis 2 Jahren in anderen Ländern und meist nicht länger als 10 Jahren schliessen Medium Term Notes die Laufzeitenlücke zwischen Geld- und Kapitalmarkt. In ihrer Ausstattung und im Plazierungsver- fahren sind sie mit Commercial Papers vergleichbar, von Anleihen unterscheiden sie sich durch die grössere Flexibilität, den Betrag, das Volumen und die Ausstattung einzelner Tranchen an den jeweiligen Finanzierungsbedarf anzupassen. In den USA standen 1989 80 Mrd. US-$ an Medium Term Notes aus, am Euromarkt waren es Ende 1990 21,9 Mrd. US-$.           



(MTN)
Inhaberschuldverschreibungen, die zeitlich unbegrenzt, revolvierend emittiert werden können, mit einer Laufzeit von bis zu zehn Jahren. Sie werden in Tranchen von DM 5 bis DM 20 Mio. an institutionelle Anleger vermittelt.

(MTN). Mittelfristiges Geldmarktpapier. Eine flexible Fazilität, bei der Emittenten zu unterschiedlichen Zeitpunkten ungesicherte Notes (auf den Euro-Märkten) begeben können. Das MTN-Volumen, die -Währung und -Laufzeit können dem Finanzierungsbedarf genau angepasst werden. Die Verzinsung ist fest bzw. - an einen Index gekoppelt - variabel. Das Platzierungsrisiko bleibt beim Emittenten, da die beteiligten Banken - im Unterschied zu den Euro-Notes-Fazilitäten - i. d. R. keine Übernahmeverpflichtung übernehmen. Vgl. Long-term-Papiere; Kapitalmarktpapiere.

Vorhergehender Fachbegriff: Medium Term Note | Nächster Fachbegriff: Medium Term Notes Programm (MTN)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Qualitätssicherungsvereinbarung (QSV) | Bankenkanal | Lagerbehälter

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon