Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Moody’s Investors Service

US-amerikanische Bewertungsagentur, die Ratings durchführt und Finanzanalysen erstellt. Moody’s ist ein Tochterunternehmen von Dun & Bradstreet. Im Unterschied zu Standard & Poor’s (S&P) kürzt Moody’s die Ratings mit Groß- und Kleinbuchstaben ab. So bedeutet Triple-A (Aaa) das höchste Niveau beim Long-Term-Rating und C das niedrigste. Beim Short-Term-Rating bedeutet Prime-1 das beste Rating. Bei Kommunalanleihen bewertet Moody’s nur Anleihen mit den Merkmalen der Investment Grade Bonds.

ist eine Rating-Agentur, deren Geschäftszweck darin besteht, die Bonität anderer Unternehmen, je­doch auch Staaten (insbesondere als Emittenten) einzustufen. Siehe auch Rating-Methoden, kredit­wirtschaftliche. Internetadressen: http://www.moodys.com und www.moodys.de
Rating Agency (Rating), die ungefähr 20.000 Emittenten beurteilt.

Moody\'s long-term Rating-Klassen:


________________________________________________

Aaa

Aa1

Aa3 Beste Qualität des Schuldners. Etwas größeres Ausfallrisiko als Aa2 beim “Top-Rating”

________________________________________________

A1

A2

A3 Gute Qualität des Schuldners, veränderte Rahmenbedingungen können die Rückzahlung beeinflussen

________________________________________________

Baa1

Baa2

Baa3 Durchschnittliche Qualität des Schuldners

________________________________________________

Ba1

Ba2

Ba3 Anleihen (Schuldverschreibung) mit spekulativem Charakter; Gefahr, dass Zinsen und Tilgung nicht gezahlt werden.

________________________________________________

B1

B2

B3 Sehr spekulativ

________________________________________________

Caa

Ca

C Hochspekulative Anlage

________________________________________________

Weitere Informationen unter www.moodys.com.

Vgl. auch: Rating

Vgl. auch: Emittentenrisiko

Vgl. auch: Standard & Poor\'s

Vgl. auch: Fitch IBCA

Vgl. auch: Duff & Phelps



Vorhergehender Fachbegriff: Monte-Carlo-Simulation (MC-Simulation) | Nächster Fachbegriff: moral hazard



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Intergenerative Gerechtigkeit | Infrastruktur | automatische Datenverarbeitung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon