Empfohlene Artikel  |  Auswahl nach Anfangsbuchstaben

 
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

neutraler Aufwand

Der neutrale Aufwand ist ein Begriff aus der Kostenrechnung.

Neutrale Aufwände setzten sich zusammen aus:

1. Betriebsfremder Aufwand
Diese Aufwände stehen in keinem Zusammenhang mit der eigentlichen Betriebsaufgabe, d.h. sie werden nicht durch Erstellung von Betriebsleistungen verursacht.
Beispiele:
· Pacht für ein nicht dem Betrieb dienendes Grundstück
· Reparaturen für betrieblich nicht genutzte Gebäude

2. Außerordentlicher Aufwand
Diese Aufwände sind zwar betrieblich, aber fallen zeitlich und der Höhe nach unregelmäßig an.
Beispiele:
· Forderungsausfall
· Kursverluste
· Schadensfälle, die nicht durch eine Versicherung gedeckt sind.

3. Periodenfremder Aufwand
Diese Aufwände sind zwar auch betriebsbedingt, fallen aber in einer anderen Abrechnungsperiode an.
Beispiele:
· Mietvorauszahlungen

4. Sonstige neutrale Aufwände
Dazu gehören alle sonstigen Positionen, die in der Kostenrechnung anders behandelt werden.
Beispiele:
· Abschreibungen
· Zinsen für das Fremdkapital (Fremdkapitalzinsen)

In der Kostenrechnung werden neutrale Aufwände ausgeschieden.


Neutraler Aufwand gehört zu den Grundbegriffen des Rechnungswesens.

Im Zusammenhang mit der Abgrenzung von Kosten und Aufwand trennt man den neutralen Aufwand vom Zweckaufwand.

Neutraler Aufwand ist der Aufwand, der nicht durch den ordentlichen (= regelmäßigen) betrieblichen Leistungsprozeß bedingt ist, also keinen Kostencharakter hat.

Hinweis:
Man gliedert den neutralen Aufwand in:

- betriebsfremden Aufwand (Spende, Schenkung),
- außerordentlichen Aufwand (Verlust bei Maschinenverkauf),
- periodenfremden Aufwand (Steuernachzahlung aus früheren Jahren).

ist der Aufwand, der nicht der gewöhnlichen betrieblichen Leistung zuzurechnen ist. Er kann außerordentlich sein (z.B. Brandschaden und dergl.), betriebsfremd (z.B. Verlust aus Beteiligungen, die nicht aus betrieblichen Gründen bestehen) oder periodenfremd (z.B. Kostennachzahlung für Prozeß im vergangenen Geschäftsjahr).

Aufwand

Der gesamte Aufwand einer Abrechnungsperiode läßt sich in Zweckaufwand und neutralen Aufwand einteilen. Im Gegensatz zum Zweckaufond wird der neutrale Aufwand nicht durch die betriebüche Leistungserstellung verursacht. Der neutrale Aufwand ist der Teil des Aufwands, dem keine Kosten gegenüberstehen. Der neutrale Aufwand setzt sich zusammen aus dem betriebsfremden Aufwand (Aufwand, betriebsfremder), dem außerordentlichen Aufwand (Aufwand, a. o.) und dem bewertungsbedingten neutralen Aufwand. Ein bewenungsbedingter neutraler Aufwand liegt dann vor, wenn in der Finanzbuchhaltung ein höherer Wertverzehr (z. B. im Wege der Abschreibung) angesetzt wird als in der Kostenrechnung.

Siehe auch: Aufwendungen, die betriebsfremd oder außerordentlich sind; ihnen stehen keine Grundkosten gegenüber.

Siehe auch: Aufwendungen

Betriebs-, periodenfremde und ausserordentliche Aufwendungen der Bank.

entsteht dann, wenn die Aufwandsposition betriebsfremd (Spenden an gemeinnützige Organisationen o.Ä.), periodenfremd (Steuernachzahlungen o.Ä.), ausserordentlich (Feuerschaden o.Ä.) oder bewertungsbedingt (bilanzielle Abschreibungen höher als kalkulatorische) ist. Siehe auch  Kostenartenrechnung.

Vorhergehender Fachbegriff: Neutrale Kosten | Nächster Fachbegriff: Neutraler Erfolg



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Zoll- und Steuerbürgschaften | Kultur | Zentralität

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Wissenschaft

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Externe Effekte

  Marktversagen

  Wettbewerbsbeschränkungen

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Multiplikatorwirkung

  Verlustausgleich

  Fremdwährungskonto


     © 2013 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise