Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Planungsträger

(Planungsaktoren, Planer) Individuen, Gruppen oder Mensch-Maschine-Kommunikationssysteme, die als Stelle aktiv am Auffinden relevanter Probleme und an deren Lösung im. Rahmen eines definierten Planungsprozesses beteiligt sind. Planungsträger Nun ist die Beteiligung von Planungsträgern an Planungsaufgaben über die gesamte Planungsorganisation hinweg nicht etwa gleichförmig. Bestimmte Klassen von Planungsaufgaben werden automatisch bestimmten Planungsträgern zugesprochen. Eine gängige Hypothese lautet: Strategische, taktische und operative Planungsaufgaben werden in dieser Gruppierung, streng voneinander abgegrenzt, ausgeführt vom Top-Management, Middle-Management und Lower-Management (vgl. Abb.). Zunächst unterstellt man hierbei, dass langfristige (strategische) Aufgaben wichtiger sind als mittelfristige und diese wiederum bedeutungsvoller als kurzfristige (operative) Planungsaufgaben. Ferner wird postuliert, dass wichtige Aufgaben in einer Unternehmung vom Top-Management ausgeführt werden, weniger wichtige von untergeordneten Ebenen. Nach der These der Entsprechung von Planungsaufgaben und Unternehmenshierarchie sieht ein Planungsprozess vereinfacht etwa wie folgt aus: ·    Das Top-Management erarbeitet Planungsimpulse grundsätzlicher Natur. ·    Diese verfeinert das Middle-Management, indem es einzelne Teilpläne für das jeweilige Arbeitsgebiet (z. B. Forschung und Entwicklung, Logistik, Produktion, Marketing, Verwaltung, Finanzierung) erstellt. ·    Die dritte Stufe plant bis zum letzten Arbeitsvollzug. Eine solche Einbahnstrasse der retrograden Planung dürfte in der Realität untypisch sein. Vermutlich beschreiben Mischformen der Planungsorganisation, die zwischen zentraler und dezentraler Planung liegen, die Wirklichkeit des Einsatzes von Planungsträgern besser.        Literatur: Szyperski, N./Winand, U., Grundbegriffe der Unternehmensplanung, Stuttgart 1980.



straregische Bankplanung, Planungsträger.

Vorhergehender Fachbegriff: Planungstechnik | Nächster Fachbegriff: Planungsträger



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : DTB-Schatz-Future | Tendenzunternehmen | Service Agent

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon