Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

regionales Förderungsprogramm

Planungsinstrument der — regionalen Wirtschaftspolitik. Dabei handelt es sich um die wirtschaftliche Förderung von eindeutig abgegrenzten Teilräumen eines Hoheitsgebietes (oder eines supranationalen Wirtschaftsgebietes, z. B. der Europäischen Gemeinschaft, —Europäischer Fond für regionale Entwicklung) mit dem Ziel, einheitliche Lebensverhältnisse in allen Teilräumen zu verwirklichen. In der Bundesrepublik ergibt sich diese wirtschaftliche Zielsetzung aus Art. 72 II (3) GG, der dem Bund im Rahmen der konkurrierenden Gesetzgebungskompetenz ein entsprechendes Betätigungsfeld eröffnet. Auch die Länder haben sich, soweit sie eigene Landesentwicklungsprogramme o. ä. durchführen, zum Ziel gesetzt, regional divergierende Entwicklungsprozesse der Wirtschaft innerhalb des eigenen Gebietes zu verhindern oder doch zumindest zu begrenzen. Der Handlungsbedarf an - regionaler Strukturpolitik in der Bundesrepublik entspricht der Diskrepanz zwischen der betreffenden Zielsetzung und der unterschiedlichen wirtschaftlichen Entwicklung in den einzelnen Teilräumen (Regionalstruktur), eine Entwicklung, die durch politische Entscheidungen ("Eiserner Vorhang") noch verstärkt wurde, und zwar durch Heranbildung eines spezifischen -Problemgebietes (Zonenrandgebiet). Nach Gründung der Bundesrepublik stellte sich in regionaler Hinsicht zunächst die Aufgabe, wirtschaftliche Notstände, die in Teilräumen des Bundesgebietes entstanden waren, durch staatliche Hilfeleistungen zu beheben. Die Hilfen für das Zonenrandgebiet (Zonenrandförderung) wurden mit den Hilfen für die Notstandsgebiete, später      Sanierungsgebiete, im Regionalen Förderungsprogramm der Bundesregierung zusammengefasst und sodann durch ein drittes Teilprogramm in Gestalt der Förderung der sog. Bundesausbauorte erweitert. Aus diesen Ansätzen der Regionalförderung entwickelte sich schliesslich das Planungsinstrument der Regionalen Aktionsprogramme, und zwar durch Zusammenfassung von Bundes- und Ländermitteln für Zwecke der regionalen Wirtschaftsförderung. Nachdem sämtliche Fördergebiete der Bundesrepublik von dem neuen Planungssystem erfasst und die betreffenden Haushaltsmittel stark erhöht worden waren, wurde auch der Zustand der verfassungsgemäss nicht eindeutig geregelten Regionalförderung des Bundes, wie er seit der Gründung der Bundesrepublik bestanden hatte, im Zuge der Finanzreform von 1969 beendet. Der in das Grundgesetz eingefügte Art. 91 a regelt die Kompetenz-und Lastenverteilung für die —Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" zusammen mit zwei anderen Aufgabenbereichen.                                                                           Literatur: Stahl, K., Die Entwicklung der regionalen Wirtschaftspolitik in der Bundesrepublik Deutschland, in: Eberstein, H. H., Handbuch der regionalen Wirtschaftsförderung, Köln ab 1971, Kap. A II.

Vorhergehender Fachbegriff: regionales Entwicklungskonzept | Nächster Fachbegriff: Regionalfaktor



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Absatzweg | Stufenflexibilität | Burn Rate

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon