Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Risikowahrnehmung

Die Gesamtheit der durch ein Individuum infolge bestimmter Handlungen erwarteten Risiken, z.B. beim Kauf eines bestimmten Produkts oder Marke. Normalerweise sind sich die Individuen darüber bewußt, daß sie nicht alle sich aus ihren Handlungen ergebenden Konsequenzen überblicken können. Es können im Hinblick auf den Kauf von Produkten folgende Risiken unterschieden werden:
(1) soziales Risiko: die Umwelt kann auf den Kauf negativ reagieren,
(2) physisches Risiko: mögliche Gesundheitsgefährdung durch das Produkt,
(3) psychologisches Risiko: in welchem Umfang entspricht das Produkt dem Selbstbild bzw. der Persönlichkeit des Nutzers,
(4) funktionelles Risiko: zu welchem Umfang bietet das Produkt die (in der Werbung, durch den Verkäufer oder zusätzliche Informationen) versprochenen Funktionen,
(5) finanzielles Risiko: das Produkt kann im Vergleich zu den Leistungen zu teuer sein,
(6) zeitliches Risiko: die Möglichkeit, Zeit für den Kauf eines Produkts aufgewendet zu haben, das nicht den Erwartungen entspricht.

(Siehe auch: Wahrgenommenes Risiko)

In der Umweltwirtschaft:

kann je nach Betrachtungsebene verschieden definiert werden:

Einstellung:

Individueller Skalenwert der Beurteilung der Eintrittswahrscheinlichkeit eines ökologisch relevanten Ereignisses. Danach kann man risikofreudige, risikoneutrale und risikoaverse Einstellungen (Kontinuum) unterscheiden. Die Messung der Risikowahrnehmung erfolgt mittels Methoden der empirischen Sozialforschung (Dimensions-, Regressions- und Faktorenanalyse). Umweltpsychologie

Verhalten:

Ex post Beschreibung individuellen Verhaltens im Zusammenhang mit ökologischen Risiken. Rückschlüsse auf vorgefundene Einstellungen methodisch nur eingeschränkt möglich.

Entscheidung:

Im Rahmen umweltorientierter Investitionsentscheidungen findet die Risikowahrnehmung Eingang in verschiedene Parameter der dynamischen Investitionsrechnung (Kapitalwert, interner Zinssatz).

Vorhergehender Fachbegriff: Risikoversicherung | Nächster Fachbegriff: Risikowürfel



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Bilanzstichtag | NZB/NZBen | Budget

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon