Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

strategische Beschaffungsplanung

Grundlage einer aktiven Beschaffungspolitik, die in der Lage ist, eigenständig Marktchancen wahrzunehmen und die Umweltbeziehungen grundlegend zu beeinflussen. Sie hat die Aufgabe, frühzeitig künftige Beschaffungsprobleme (Risiken, Bedrohungen, Diskontinuitäten) bzw. Chancen (Erfolgspotentiale) zu erkennen, um angemessene Handlungsstrategien entwerfen und durchsetzen zu können. Der Gegenstandsbereich umfasst zum einen unternehmenspolitische Massnahmen, wie z. B. die Verbesserung der strategischen Planungs- und Organisationsstruktur, zum anderen Aktionen, die auf die Beschaffungsmärkte selbst gerichtet sind. Zur ersten Gruppe gehören insb. der Aufbau eines strategischen Informationssystems und einer Methodik zur Bestimmung des Informationsbedarfes (Beschaffungsportfolio), die Einführung eines EDV-gestützten Beschaffungsprogrammes, die Erstellung detaillierter Beschaffungshandbücher zur Regelung von Routineabläufen und die innerorganisationale Integration und Koordination der strategischen Beschaffungsplanung.   Daneben erstreckt sich die strategische Beschaffungsplanung auch auf die langfristige Absicherung bestehender Beschaffungsquellen durch vertragliche Abmachungen, die Vereinbarung von Kompensationsgeschäften, die Kapitalbeteiligung an Lieferunternehmen, die Reduzierung von Lieferrisiken durch regionale und lieferantenbezogene Streuung der Aufträge, die Erschliessung neuer Beschaffungsquellen durch regionale Ausdehnung der Beschaffungsmärkte sowie die Förderung neuer Lieferanten.   Literatur: Arnold, U., Strategische Beschaffungspolitik, Frankfurt a. M., Bern 1982.

Vorhergehender Fachbegriff: Strategische Analyse | Nächster Fachbegriff: Strategische Bilanz



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Nicht revolvierendes Akkreditiv | X-Effizienz | Deferred Compensation

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon