Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Umsatz

(engl. sales, turnover) Der Umsatz stellt den Wert der innerhalb eines Zeitraums an Kunden abgegebenen Lieferungen und Leistungen (Verkaufswert) dar.
Der Umsatz ist der mit Verkaufspreisen bewertete Absatzmenge (Gesamterlös).
Der Umsatz ist die Summe der in einer Periode verkauften Produkte und Dienstleistungen.
Der Umsatz ist der Ausdruck für die Summe der in einer Periode verkauften Produkte und Dienstleistungen.

Es gibt zwei Arten des Umsatzes:
1. Der wertmäßige Umsatz, ergibt sich als Produkt aus abgesetzter Leistungsmenge mal Absatzpreis.
2. Der mengenmäßige Umsatz ist die Summe aller abgesetzten Leistungen. Ein Problem für die Ermittlung des gesamten mengenmäßigen Umsatzes besteht bei heterogenen Leistungen.

Der Begriff Umsatz wird also sowohl mengenmäßig als auch wertmäßig gebraucht. Unter Umsatz wird zum einen die Summe der angesetzten Leistungseinheiten einer Unternehmung als ein Synonym für den Absatz gebraucht. Zum anderen wird mit Umsatz die Summe der Erlöse für alle in der Periode abgesetzten Leistungen verstanden. Umsatz ist also die Summe der Produkte aus Menge mal Preis der abgesetzten Leistungseinheiten.

Die Ermittlung des Umsatzes erfolgt i. d. R. auf dem (Waren-)Verkaufskonto (Konto) der Buchführung. Üblich ist für Umsatz auch die Bezeichnung Erlöse oder, genauer, Umsatzerlöse. Für deren Erfassung gibt es eine genaue Umschreibung in § 277 Absatz 1 Handelsgesetzbuch (HGB). Danach zählt die vertraglich vereinbarte Gegenleistung zum Umsatzerlös nicht jedoch die 4 Umsatzsteuer und die Erlösschmälerungen (Boni, Skonti, Rabatte). Vom Umsatz als Wertgröße zu unterscheiden ist der Absatz als Mengengröße für durchgeführte Lieferungen und Leistungen.

Umsatz ist die mit ihren Preisen bewertete Summe der von einem Unternehmen abgesetzten Leistungen (Waren, Dienstleistungen). Beispiel: Absatz von 2000 Stück zu 30 EUR ergibt einen Umsatz von 60.000 EUR. Umsatz ist nicht der Gewinn eines Unternehmens!

Auch: Absatz. I. S. v. Umsatzerlösen der vereinnahmte Geldwert für verkaufte Waren und Dienstleistungen, bei Banken für die von ihnen erstellten Finanzdienstleistungen aller Art. Bei Kredit beantragenden Unternehmen wichtige Grösse in der Kreditwürdigkeitsprüfung von Banken.

(Erlös) mit den Verkaufspreisen bewertete Verkaufsmenge (Absatz) eines Wirtschaftsgutes während einer Periode. In der Konsumgüterindustrie wird zwischen dem Fabrikumsatz (Absatz ab Werk zu Werksabgabepreisen) und dem Endverbraucherumsatz (Absatz an Endverbraucher zu Endverbraucherpreisen) unterschieden. Der Bruttoumsatz schliesst im Gegensatz zum Nettoumsatz die jeweilige Mehrwertsteuer ein und berücksichtigt keine direkten oder indirekten Erlösschmälerungen.

Siehe auch Erlös .

Vorhergehender Fachbegriff: Umrechnungsverfahren | Nächster Fachbegriff: Umsatz (Erlös)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Schenkungsbilanz | Kostenartenvergleich | Sammelbewertungsverfahren

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Wissenschaft

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Externe Effekte

  Marktversagen

  Wettbewerbsbeschränkungen

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Multiplikatorwirkung

  Verlustausgleich

  Fremdwährungskonto


     © 2014 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise