Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Variator

Der Variator ist eine Kennziffer, die angibt, wieviel Prozent die variablen Kosten an den geplanten Gesamtkosten ausmachen, falls die Planbe-schäftigung realisiert wird. Er drückt das Ergebnis der Kostenauflösung
im Rahmen der Plankostenrechnung aus.

Problem:
(1) Man benötigt den Variator lediglich in der flexiblen Plankostenrech-
nung auf Vollkostenbasis; bei Plankostenrechnungen auf Teilkosten-
basis entfällt er.

(2) Der Variator stellt nicht, wie gelegentlich behauptet wird, eine eigen-
ständige Methode der Kostenauflösung dar, sondern lediglich eine be-
sondere Schreibweise einer beliebigen Art von Kostenauflösung.

(3) Der Variator gilt nur für einen bestimmten Beschäftigungswert:
die Planbeschäftigung.
Mit steigender Beschäftigung steigt er unter sonst gleichen Umstän-
den, mit sinkender Beschäftigung sinkt er.

Beispiel:
(1) In der Praxis wird meist die Zehnerschreibweise gewählt. Der Variator
gibt dann an, um wieviel Prozent sich die Sollkosten Ks ändern, wenn
sich die Beschäftigung um zehn Prozent ändert. Der Variator ist also
eine besondere Ausprägung der Kostenelastizität.
Die Übersicht zeigt, wie verschiedene Werte des Variators zu interpre-
tieren sind, falls man von der üblichen Zehnerschreibweise ausgeht.



Grafik: Der Variator ist die Kennziffer für den Anteil der variablen Kosten

(2) In der Praxis nutzt man den Variator wie folgt:

ÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍ
Monat: Mai 19.. Kostenstelle Gießerei
Planbezugsgröße: 10.000 kg Guß
ÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍ
Plankosten variable fixe
Kostenart Variator Plankosten Plankosten
(DM/Mon) (DM/Mon) (DM/Mon)
??????????????????????????????????????????????????????????
Fertigungslöhne 10.000 10 10.000 0
Hilfslöhne 1.500 4 600 900
Gehälter 2.500 2 500 2.000
Reinigungsmittel 500 9 450 50
Brennstoffe 8.200 10 8.200 0
Werkzeuge 400 8 320 80
Raumkosten 1.000 0 0 1.000
Kalkulatorische Zinsen auf AV 2.400 0 0 2.400
Kalkulatorische Zinsen auf UV 1.200 6 720 480
Reparaturen 2.200 7 1.540 660
??????????????????????????????????????????????????????????
Summe 29.900 22.330 7.570
??????????????????????????????????????????????????????????
Übers.: Variator als Kennziffer für Kostenauflösung


ist eine Rechengröße in der flexiblen Plankostenrechnung, um die Sollkosten einer Kostenart einer Kostenstelle für einen bestimmten Beschäftigungsgrad, ausgehend von den Plankosten des Planbeschäftigungsgrades (= 100 %), zu ermitteln, wenn sich die - Beschäftigung um 10 % verändert. Die Anwendung von Variatoren setzt demnach voraus, daß die Gesamtkosten in fixe und variable Kosten unterschieden werden (Kostenauflösung). Beispiel: Die Planfertigungskosten betragen bei einem Planbeschäftigungsgrad von 100 % 20 000 DM. Der Variator betrage 6. Dies besagt, daß die Kosten bei einer 10 %igen Veränderung der Beschäftigung um 6 % variieren. Nimmt die Beschäftigung um 30 % ab auf 70 % der Planbeschäftigung, so verringert sich auch die Sollkostenvorgabe um 3 x 6 % = 18 %. Die Sollkosten betragen demnach 20 000 € 3 600 € = 16 400 DM. Beim Variator 0 sind alle Kosten fix, beim Variator 10 sind alle Kostenvariabel. Beim Variator 6 sind 60 % der Kosten variabel und 40 % fix, wenn die Beschäftigungsänderung 10 % beträgt.

Der Variator ist eine Kennzahl der Plankostenrechnung auf Vollkostenbasis. Er gibt an, um wieviel Prozent sich die Kosten ändern, wenn die effektive Beschäftigung um 10 % von der Planbeschäftigung abweicht. Bei den fixen Kosten ist der Variator gleich 0; bei den variablen Kosten ist er größer als O. Ein Variator von 8 bedeutet z.B., daß bei Änderung des Beschäftigungsgrades um 10 % eine Änderung der variablen Kosten um 8 % eintritt. Der Variator ist insoweit eine Abart der Reagibilität.

Vorhergehender Fachbegriff: Variationssubstrat | Nächster Fachbegriff: Variatorensystem



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Markenwert | NPT | Gesamtkonsequenz

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon