Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Veranlagungsverfahren

Förmliches Verfahren der Finanzverwaltung, in dem die Besteuerungsgrundlagen ermittelt werden und die Steuerschuld festgesetzt wird. Es gilt für die meisten Steuerarten, wie z.B. Einkommen-, Körperschaft-, Gewerbe- und Umsatzsteuer. Das Verfahren beginnt mit der Abgabe der Steuererklärung auf einem amtlichen Vordruck, den der Steuerpflichtige in der Regel unaufgefordert zugeschickt bekommt. Bei der Einkommen- und Körperschaftsteuererklärung sind in der Regel Jahresabschluss bzw. Überschussrechnung und Belege beizufügen, so dass das Finanzamt die Besteuerungsgrundlagen vollständig ermitteln und in einem Steuerbescheid festsetzen kann. Auf die voraussichtliche Steuerschuld hat der Steuerpflichtige vierteljährlich Vorauszahlungen zu leisten. Bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit und Kapitalvermögen werden bereits bei Erhalt der Einnahmen Quellensteuern einbehalten. Die beiden wichtigsten Veranlagungsarten sind Einzelveranlagung und Zusammenveranlagung von Ehegatten. Zur Einzelveranlagung werden vor allem ledige, geschiedene und verwitwete Steuerpflichtige herangezogen. Hier wird die ESt-Grundtabelle angewendet. Bei Ehegatten wird in der Regel die Zusammenveranlagung (wenn nicht in Ausnahmefällen eine getrennte Veranlagung beantragt wird) durchgeführt. Diese Veranlagung hat den Vorteil, dass das Splittingverfahren angewendet wird.

Quellensteuer

Vorhergehender Fachbegriff: Veranlagungssteuer | Nächster Fachbegriff: Veranlagungszeitraum



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Forward-Darlehen | Concurrent engineering | Selbstkostenerstattungspreis

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon