Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Werbung, kooperative

Die kooperative Werbung oder Kollektivwerbung kann nach mehreren Kriterien gegliedert werden. Nach der Stufenzugehörigkeit der kooperierenden Unternehmen (Kooperation) kann zwischen horizontaler Kollektivwerbung und vertikaler Kollektivwerbung unterschieden werden.

Die horizontale Kollektivwerbung bezieht sich auf die Kooperation zwischen Unternehmen der gleichen Wirtschaftsstufe (Landwirtschaft, Industrie, Handwerk, Einzelhandel, Kreditinstitute); sie wird auch als Gruppenwerbung bezeichnet. Die vertikale Kollektivwerbung ist durch eine Kooperation zwischen Unternehmen verschiedener Wirtschaftsstufen gekennzeichnet. Ein Beispiel sind gemeinsame Werbeaktionen von Herstellern und Einzelhändlern.

Nach der Art der Bekanntgabe der Werbungtreibenden kann zwischen Gemeinschaftswerbung und Sammelwerbung unterschieden werden. Bei der Gemeinschaftswerbung bleiben die an der Werbung beteiligten Unternehmen anonym, d.h. sie werden nicht einzeln genannt. Dies ist z.B. der Fall bei der Werbung für gleichartige Produkte einer Branche (z.B. Gemeinschaftswerbung für Bier). Im Gegensatz dazu werden die Beteiligten bei der Sammelwerbung namentlich genannt. Als Beispiel kann die gemeinsame Werbung mehrerer Einzelhändler einer Stadt für einen Einkaufsbummel in der Weihnachtszeit erwähnt werden.

Neben der Gemeinschaftswerbung, bei der i.d.R. Unternehmen der gleichen Branche kooperieren (horizontale Gemein-schaftswerbung), ist die Verbundwerbung zu erwähnen. Die Verbundwerbung, auch komplementäre Werbung genannt, ist dadurch gekennzeichnet, dass Unternehmen der gleichen Wirtschaftsstufe, jedoch unterschiedlicher Branchen werblich zusammenarbeiten. Die Verbundwerbung bezieht sich meist auf bedarfsverwandte Erzeugnisse, z.B. Brot und Bier.

Vorhergehender Fachbegriff: Werbung, klassische | Nächster Fachbegriff: Werbung, Materialien



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Kulanzrückstellungen | Tie-Breaker-Rule/-Clause | Verwerternachlaß

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon