Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Wirtschaftsstufe

Merkmal der Wirtschaftsstruktur. Der Begriff wird sowohl zur Kennzeichnung des Entwicklungsstandes einer Volkswirtschaft durch eine bestimmte Wirtschaftsstruktur als auch zur Einteilung des Produktionsprozesses verwandt. Die Interpretation der sehr langfristigen ökonomischen Entwicklung als stufenweise Höherentwicklung der Wirtschaft ist charakteristisch für die Historische Schule der Nationalökonomie (z.B. Friedrich List, Bruno Hildebrand, Carl Bücher). Die sehr grobmaschigen Klassifikationsschemata der Wirtschaftsstufen (List: wilder Zustand, Hirtenstand, Agrikulturstand, Agrikultur-Manufakturstand, Agrikultur-Manufaktur-Handelsstand) wurden später auf engere historische Zeiträume begrenzt und durch differenzierende Hypothesen über den Strukturwandel ergänzt. Die bekanntesten Ansätze sind die Wachstumsstadien von Walt W Rostow und die Industrialisierungsstadien von Walther G. Hoffmann. Die am vertikalen Produktionsaufbau anknüpfende Unterscheidung von Wirtschaftsstufen ordnet Güter nach ihrem Reifegrad und der Entfernung zur Verwendung. Danach lässt sich der Produktionsprozess in aufeinanderfolgende Produktionsstufen einteilen, und zwar von der Gewinnung von Rohstoffen bis zur Umformung in Halbfabrikate und schliesslich Fertigprodukte. Der stufenförmige Aufbau der Produktion lässt sich sichtbar machen, wenn die Wirtschaftszweige so angeordnet werden, dass an der Spitze nur solche stehen, die keine Vorleistungen erhalten, und am Ende die Wirtschaftszweige, die ausschliesslich die Endnachfrage beliefern (Triangulation). Die sektorielle Verflechtung erscheint dann als (weitgehende) Dependenzhierarchie.   Literatur: Görgens, E., Wandlungen der industriellen Produktionsstruktur im wirtschaftlichen Wachstum, Bern, Stuttgart 1975.  

Vorhergehender Fachbegriff: Wirtschaftsstruktur | Nächster Fachbegriff: Wirtschaftssubjekt



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Staatshaushalt | Soziale Rolle | Regaloptimierung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon