Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Earnings less Riskfree Interest Charge (ERIC)

von Velthuis (Goethe Universität Frankfurt Main) entwickeltes neues Management und Incentive­Konzept (Wertbeitragskonzept), das von der Beratungsgesellschaft KPMG unter dem Namen ERIC in der Praxis umgesetzt wird. Im Gegensatz zu traditionellen Wertbeitragskennzahlen, die, wie beispiels­weise der Weighted Average Cost of Capital Ansatz (WACC-Ansatz), risikoangepasste Kapitalkosten als Werthürde vorgeben, werden Kapitalkosten bei ERIC auf Grundlage eines risikofreien Zinssatzes ermittelt und in Rechnung gestellt. Die Vertreter der Kennzahl begründen diese Vorgehensweise damit, dass die risikoangepasste Verzinsung zwar zu einer ex ante (und nicht ex post) Beurteilung riskanter Projekte herangezogen werden könne, jedoch nicht als Werthürde, die tatsächlich von Managern erzielt werden müsse. Dieser Schlussfolgerung legen sie folgende Argumentation zugrunde: Die Vorstände grosser börsennotierter Unternehmen kündigen eine Rendite an, die mindestens die risikoangepassten Kapitalkosten ihres Unternehmens übersteigt, wobei diese Renditen jeweils der ex ante Erwartung ei­nes Aktionärs in der relevanten Risikoklasse entsprechen. Die erwartete Rendite eines Aktionärs setzt sich prinzipiell aus einem risikofreien Zins und einer von den Aktionären geforderten Risikoprämie zu­sammen. Die Vorgabe einer solchen Rendite als Mindestwerthürde bedeutet jedoch nichts anderes, als eine risikoadäquate Rendite mit Sicherheit zu fordern, die allenfalls ex ante erwartet werden kann. Den Vorteil des ERIC Konzeptes fassen die Vertreter der Kennzahl zusammen in dessen theoretischer Über­legenheit für die relevanten Anwendungsbereiche des Value Based Managements sowie in seiner ein­fachen Implementierung im Unternehmen. Siehe auch  Kennzahlen, wertorientierte und die dort angegebene Literatur.

Literatur: Velthuis, L.J., Werner P. (Hrsg.), Werterzielung deutscher Unternehmen, Frankfurt am Main 2004.

Abk. für   Earnings less Riskfree Interest Charge.

Vorhergehender Fachbegriff: Earnings before Tax (EBT) | Nächster Fachbegriff: Earnings per Share



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Betriebswirtschaftliche Logistik | Bilanzfälschung | Umladeproblem

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon