Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Kapitalrendite

(= Sachkapitalrendite) nach dem Konzept des - Sachverständigenrates berechnet als Relation von Gewinnen und Kapitalstock im Unternehmenssektor. Nicht einbezogen sind Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, Kreditinstitute, Versicherungsunternehmen und Wohnungsvermietung. Zur Erfassung der jährlichen Gewinne werden von den Gesamterlösen die Gesamtkosten (in jeweiligen Preisen) abgezogen. Erlöse verstehen sich als Beitrag der betreffenden Unternehmen zum Bruttoinlandsprodukt, ergänzt um importierte Vorleistungen. Die Kosten setzen sich aus kalkulatorischen Zinsen, Abschreibungen, indirekten Steuern abzüglich Subventionen, Bruttolohn- und Gehaltssumme, Arbeitgeberbeiträgen und kalkulatorischen Unternehmerlöhnen zusammen. Der Kapitalstock geht mit dem aus Nettoanlagevermögen zu Anschaffungspreisen und Vorratsvermögen gebildeten Wert in die Rechnung ein. Die ursprüngliche Einbeziehung des (als betriebsnotwendig eingeschätzten) Geldvermögens der Unternehmen wurde aus guten Gründen fallen gelassen. Die Kapitalrendite (mit Berücksichtigung der Zinsen) bewegte sich seit 1960 zwischen 15,60% im Jahr 1960 und 2,69% im Jahr 1981. Der Durchschnitt lag in den 60er Jahren bei 11,28%, in den 70er Jahren bei 6,85%, in den 80er Jahren bei 6,08%; im Gesamtzeitraum zwischen 1960 und 1991 bei 8,15%. Literatur: Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (1992/93)

Vorhergehender Fachbegriff: Kapitalrechnung | Nächster Fachbegriff: Kapitalrentabilität



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Fisher-Separation | Bildtelefon | Nordquote

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon