Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Lagerdauer, durchschnittliche

(in Tagen)
Die Lagerdauer zeigt an, wie lange Produkte, Waren oder Stoffe durch­schnittlich im Lager liegen.
Beispiel
In einem Jahr beträgt der durchschnittliche Lagerbestand eines bestimmten Produktes pro Tag
4. 000 €. Der Jahresumsatz dieses Produktes beträgt 180.000 €. Die durchschnittliche Lagerdauer beläuft sich demnach auf 8 Tage.

Lagerdauer, durchschnittliche
Quelle
· Den durchschnittlichen Lagerbestand ( Lagerbestand, durchschnittli­cher) zu verschiedenen Zeitpunkten kennt die Lager- oder Finanzbuch­haltung.
· Den Gesamtumsatz eines Produktes kennt die Finanzbuchhaltung oder das Vertriebswesen.
Interpretation
· Je höher die Lagerdauer ist, desto länger ist das Kapital gebunden, d. h. desto höher sind die anfallenden Zinskosten. Aus diesem Grund sollte ein Unternehmen bestrebt sein, eine möglichst geringe Lagerdauer zu erreichen.
· Die Kennzahl ist insbesondere im Zeitvergleich interessant, um Ent­wicklungen rechtzeitig erkennen, ihre Ursachen analysieren und ent­sprechende Maßnahmen einleiten zu können.
Maßnahmen zur Beeinflussung
· Die Lagerdauer kann nur durch Verringerung des durchschnittlichen Lagerbestandes ( Lagerbestand, durchschnittlicher) oder durch Erhö­hung des Gesamtumsatzes gesenkt werden.
· Der Gesamtumsatz kann durch eine Intensivierung der Marketingbemü­hungen in der Produkt- bzw. Sortiments-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspolitik erhöht werden.

Lagerdauer, durchschnittliche



Grenzen
Die Kennzahl trifft keine Aussage über die Kosten der Lagerung sowie den Lagerumschlag bzw. die Lagerumschlagshäufigkeit ( Umsatz).

Vorhergehender Fachbegriff: Lagerdauer | Nächster Fachbegriff: Lagerei



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Most likely Scenario | Wettbewerbsbeschränkung | Availability Doctrine

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon