Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Currency-Board-System

System zur Stabilisierung des Kurses durch Anbindung der Landeswährung an einen starken Währungsanker. In ihm wird die vollständige Deckung des Geldumlaufs durch Gold- und Devisenreserven bei der Zentralbank gesetzlich vorgeschrieben. Ein Wachstum der Geldmenge ist somit nur im Rahmen wachsender Währungsreserven möglich. Entsprechend fordert ein Abfluß von Währungsreserven die Verringerung der Geldmenge. Die konsequente Umsetzung einer entsprechenden Geld- und Kreditpolitik erhöht das Vertrauen in die Währung, schränkt allerdings den Handlungsspielraum von Zentralbank und Regierung erheblich ein (Goldwährung). Gelingt die glaubhafte Umsetzung des Systems, so entsteht Vertrauen in die Landeswährung, das einer möglichen Kapitalflucht vorbeugt, indem es das nationale Bankensystem für Inländer vertrauenswürdig macht. Die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Volkswirtschaft kann dann allerdings nicht über Wechselkursanpassungen erfolgen, sondern muß über Strukturveränderungen und Produktivitätssteigerungen erreicht werden.

Begr. f. eine regelgebundene Geldordnung. Dabei ist die inländische Geldbasis zur Gänze oder teilweise durch internationale Währungsreserven oder durch Gold gedeckt. Die Emission der inländischen Banknoten und Münzen erfolgt zu einem fixen Kurs gegenüber der ausländischen (Reserve-/Leit-)Währung durch ein Währungsamt. Dieses garantiert den freien und unbeschränkten Umtausch der inländischen Währung in die ausländische Leitwährung zu einem festen Wechselkurs. C. B. S. sind für Länder relevant, die hohe Inflationsraten aufweisen und bestrebt sind, wieder monetäre Stabilität im eigenen Land zu erreichen; auch für Länder mit geringer eigener geldpolitischer Kompetenz. In Argentinien bestand z. B. ein solches C. B. S. über ein Jahrzehnt; der argentinische Peso war bis Februar 2002 im Verhältnis 1 : 1 an den US-Dollar gebunden.

Vorhergehender Fachbegriff: Currency Warrants | Nächster Fachbegriff: Currency-Theorie



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kostenniveauneutrale Lohnpolitik | Kreditzusage | Association of Natural Rubber Producing Countries

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon