Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Finanzkredit

Bezeichnung für einen Kredit nach der Ursache seiner Entstehung. Danach ist ein Finanzkredit originär nicht mit leistungswirtschaftlichen Prozessen gekoppelt, wie dies z. B. bei der Kundenzahlung, der Kundenobligation und dem Lieferantenkredit der Fall ist. Finanzkredite werden von Banken in den verschiedenen Formen des Bankkredits, durch Versicherungsunternehmen, von anderen Personen mit oder ohne Einschaltung von Finanzintermediären unverbrieft, aber auch in verbriefter Form ( Anleihen, Commercial Papers etc.) gegeben. Finanzkredite werden durch die Kreditgeber in Form von ungebundenen Finanzkrediten (ohne Auflagen hinsichtlich der Mittelverwendung) oder gebundenen Finanzkrediten (Kreditvergabe ist mit der Auflage verbunden, den Kredit zur Umfinanzierung eines bestehenden Kredits zu verwenden, z. B. Bestellerkredit) herausgelegt.

1. Form der Fremdfinanzierung. 2.  In der Zahlungsbilanz die von gebietsansässigen Unternehmen (ohne Kreditinstitute) und Privatpersonen bei gebietsfremden Geldinstituten unterhaltenen Guthaben und an Gebietsfremde gewährten Kredite sowie Verbindlichkeiten gebietsansässiger Unternehmen (ohne Kreditinstitute) und Privatpersonen aus bei Gebietsfremden aufgenommenen Krediten. Im Gegensatz zu Handelskrediten sind Finanzkredite nicht direkt mit Leistungstransaktionen verbunden. Sie werden in der Zahlungsbilanzstatistik der Bundesrepublik Deutschland zum kurzfristigen Kapitalverkehr mit dem Ausland gerechnet. Für das Ausmass und die Richtung von internationalen Finanzkrediten sind vor allem Zins- und Wechselkursüberlegungen von Bedeutung, denn es bestehen eine enge Konkurrenz- und Substitutionsbeziehung zu inländischen Finanzkrediten ähnlicher Art (Zinsarbitrage, Devisenspekulation).



im Außenhandel. S. gebundene Finanzkredite, ungebundene Finanzkredite, Gewährleistungen für ungebundene Finanzkredite an das Ausland.

Vorhergehender Fachbegriff: Finanzkraftmesszahl | Nächster Fachbegriff: Finanzkredit, (liefer-)gebundener



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Drehbuch | Grenzausgabe | Musskaufmann

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon