Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Absatzmarktforschung

Marktforschung

[s.a. Marketingforschung] Die Marktforschung kann nach der Marktrichtung in Absatzmarktforschung und Beschaffungsmarktforschung gegliedert werden. Die Absatzmarktforschung hat die Gewinnung von Informationen über Einsatz- und Wirkungsmöglichkeiten der absatzpolitischen Instrumente (Marketinginstrumente) von Anbietern sowie die hiermit korrespondierenden Verhaltensweisen der übrigen Marktteilnehmer auf der Grundlage empirisch bewährter Hypothesen zum Gegenstand. Darüber hinaus ist es Aufgabe der Absatzmarktforschung, die gegenwärtige und zukünftige Absatzsituation eines Anbieters zu analysieren. Die Absatzmarktforschung ist das klassische Arbeitsgebiet der Marktforschung.

bezieht sich auf die Beschaffung, Aufbereitung und Interpretation von Informationen für absatzpolitische Entscheidungen. In erster Linie bedarf es hierzu Informationen (Hypothesen) über Einsatz- und Wirkungsmöglichkeiten des absatzpolitischen Instrumentariums, mit welchem ein Anbieter seinen relevanten Markt zu beeinflussen vermag. Daneben steht die Gewinnung von empirisch bewährten Hypothesen über das Verhalten von Marktteilnehmern im Vordergrund des Interesses. Absatzmarktforschung erstreckt sich aber auch auf die Analyse der gegenwärtigen und künftigen Absatzsituation des einzelnen Anbieters bezüglich einzelner Produkte oder des gesamten Sortiments. Hierzu dient die Kontrolle der im Absatzplan vorgegebenen Sollwerte. Die Analyse absatzwirtschaftlich relevanter Daten des betrieblichen Rechnungswesens ergänzt dies. Die Ergebnisse der Abweichungsanalyse dienen u. a. auch der Erstellung bzw. Aufdatierung von Prognosen über die verschiedenen Zukunftslagen und die möglichen Konsequenzen absatzpolitischer Entscheidungen (Absatzprognose).

Marktforschung

Derjenige Bereich der betrieblichen Marktforschung, dessen Aufga­be die Analyse und Beobachtung der äußeren Bedingungen des Absatzes der Güter oder Lei­stungen eines Herstellers oder Händlers ist. Da in der Praxis die - betriebliche Marktforschung vor allem der Industrie Absatzmarktforschung ist, wird sie vielfach als Synonym für Marktforschung überhaupt verstanden. Sie umschließt im einzel­nen die Erforschung der Nachfrage (des Be­darfs), der Marktkonkurrenz und der Absatzmitt­ler (Absatzwege).
vgl. Beschaffungsmarktforschung

Vorhergehender Fachbegriff: Absatzmarkt | Nächster Fachbegriff: Absatzmengenplan



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Early Stage-Gesellschaften | Engpassfaktor | Fertigungsstufe

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon