Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Ausstrahlungseffekte

Bei der Abgrenzung des Wirkungsbereiches absatzpolitischer Maßnahmen besteht das Problem der Ausstrahlungseffekte. Sie werden auch als "spill-over-Effekte" bezeichnet, womit zum Ausdruck gebracht werden soll, daß eine absatzpolitische Maßnahme über den Zielbereich hinaus sowohl positive als auch negative Wirkungen haben kann. Sie können in sachliche, räumliche und zeitliche Ausstrahlungseffekte unterschiedenwerden. Sachliche Ausstrahlungseffekte können auftreten, wenn sich das Entscheidungsfeld einer Entscheidung mit dem einer anderen Entscheidung sachlich überschneidet. Es kann dabei in interne und externe Ausstrahlungseffekte unterschieden werden, je nachdem, ob die Entscheidungsfelder unternehmungsinterner oder unternehmungsexterner Entscheidungsträger beeinflußt werden. Bei den sachlichen Ausstrahlungseffekten sind der Umbrella-Effekt, der Verbundeffekt und der Kannibalisierungseffekt zu nennen. Räumliche Ausstrahkungseffekte mit negativen Wirkungen liegen beispielsweise vor, wenn eine fehlende Abgrenzung von internationalen Märkten eine regionale Preisdifferenzierung verhindert. Zeitliche Ausstrahlungseffekte betreffen die zeitliche Dimension des Entscheidungsfeldes. Bei absatzpolitischen Entscheidungen bleiben die Maßnahmen oft nicht nur auf eine Periode beschränkt, sondern sind längerfristig für den Zielerreichungsgrad der Unternehmung wirksam. Derartige zeitliche Wirkungsverschiebungen sind auch als Carry-over-Effekte bekannt. Dabei lassen sich sowohl Wirkungsverzögerungen als auch Beharrungseffekte unterscheiden. Ein Beispiel im Zusammenhang von Wirkungsverzögerungen ist der Pipeline-Effekt. Ein Beispiel für Beharrungseffekte ist der Decay-Effekt.

(Spillover-Effekt) positive oder negative Wirkung beim Einsatz absatz-, unternehmens- oder wirtschaftspolitischer Instrumente, die über den in der Planung abgesteckten segmentbezogenen oder zeitlichen Zielbereich hinausgeht. (1) Im Rahmen der Marketingplanung sind folgende Arten von Ausstrahlungseffekten besonders bedeutsam: •   Sachliche Ausstrahlungseffekte produktspezifischer Marketingaktivitäten auf andere Produkte im Leistungsprogramm (Sortimentsverbund), •   Ausstrahlung segmentspezifischer Marketingaktivitäten auf andere Zielgruppen (z.B.in Form der mehrstufigen Kommunikation), •   Ausstrahlungseffekte auf die externe Umwelt, •   zeitliche Ausstrahlung der Wirkung auf nachgelagerte Planungsperioden (Carry- over-Effekt), die in Form von Wirkungsverzögerungen und von Beharrungseffekten (Decay-Effekt) auftreten. Derartige Effekte können im Wege ökonometrischer Längs- oder Querschnittsanalysen gemessen werden. Häufig jedoch treten erhebliche Daten- und Schätzprobleme auf (Marktreaktionsfunktion). (2)   In der makroökonomischen Modellanalyse versteht man unter dem Spillover-Effekt die Auswirkung von Marktstörungen auf andere Märkte, in der Ungleichgewichtstheorie die Tatsache, dass ein Wirtschaftssubjekt bei Rationierung auf einem Markt seine Angebots- bzw. Nachfragepläne auf anderen Märkten auf der Grundlage eines veränderten Optimierungskalküls unter Berücksichtigung der Rationierung revidieren wird.

Vorhergehender Fachbegriff: Ausstrahlungseffekt | Nächster Fachbegriff: Austausch der innerbetrieblichen Leistung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Gesamtvermögen | Eigenfertigung und Fremdbezug | Siedlung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon