Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Depotgebühren

Gebühren, die die Bank für die Verwahrung und Verwaltung der Wertpapierbestände berechnet. Die Gebührenberechnung erfolgt auf Basis des Depotauszugs.

Von der Bank ihren Depotkunden berechnetes Entgelt für ihre Dienstleistungen der Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren im Rahmen des Depotgeschäfts. Die Berechnungsgrundlagen sind unterschiedlich und u.a. gestaffelt nach Nennwert und Kurswert, Bestand und Umsatz, Wertpapierarten, Verwahrungsart. Mittels Staffelung soll dem unterschiedlichen Aufwand für die verschiedenen Verwahrarten Rechnung getragen werden. Für Kleinstdepots werden Mindestge- bühren erhoben. Aus Sicht der Kunden sind heute die Depotgebühren hoch; die meisten Banken haben sie über die letzten Jahre erheblich erhöht, ohne allerdings zusätzliche Leistungen zu bieten. Die von manchen Instituten vorgenommene mit unterschiedlich hohen Sätzen belegte getrennte Berechnung nach Abwicklung und Beratung o. Ä. ist ledigl. Vorwand für stark erhöhte Gesamtgebühren. Zudem sind manche Banken von der herkömmlich üblichen jährlichen Depotgebührenbelastung zur vierteljährlichen übergegangen, was für sie ebenfalls höhere Erträge bedeutet. Anders als früher werden heute auch von ihnen selbst emittierte Wertpapiere bzw. von ihnen verkaufte Investmentanteile ihrer eigenen Tochter-KAG mit den allgemeinen Depotgebühren belegt. Nur sehr wenige Institute bieten kostenlose Depotverwahrung an. Schuldverschreibungen des Bundes und seiner Sondervermögen (Anleihen, Schatzbriefe, Schatzanweisungen usw.) können bei der Bundesschuldenverwaltung in Depotverwaltung gegeben werden; Depotgebühren fallen hier - anders als bei deren Verwahrung durch eine Bank - für den Kunden nicht an.



Die Gebühr, die von den Banken für die Führung und Verwaltung eines Depots erhoben wird, nennt man Depotgebühr.

Gebühren, die eine Bank für die Unterhaltung und Führung eines Wertpapierdepots berechnet. Sätze gestaffelt nach Wertpapier- und Verwahrungsarten und Depotgröße.
Depotgebühren sind Werbungskosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen, wenn es sich um Privatvermögen, und Betriebsausgaben, wenn es sich um Betriebsvermögen handelt.

Vorhergehender Fachbegriff: Depotgebühr | Nächster Fachbegriff: Depotgeschäft



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Klassische Logik | Fachpromoter | angebotstheoretischer Ansatz

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon