Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Finanzorganisation

Die Finanzabteilung ist in kleineren und mittleren Unternehmungen oft mit dem Rechnungswesen zur Abteilung ?Finanzen und Rechnungswesen?, gelegentlich auch ?Finanzen und Verwaltung?, zusammengefaßt.
Aufgaben solcher Finanzabteilungen sind Finanzverwaltung, Rechnungswesen, z. T. auch Organisation und allgemeine Verwaltung. ( Finanzleiter). Große Unternehmungen haben häufig eine reine Finanzabteilung mit den Aufgaben: Organisation eines reibungslosen Finanzverkehrs, Sicherung der Liquidität, langfristige Finanzierung, Anlage freier Mittel, Verwirklichung einer befriedigenden Kapitalstruktur. In neuer Zeit liegt besondere Betonung auf der Finanzplanung, -organisation, -kontrolle und des finanziellen Informationssystems, d. h. der finanziellen Führungsaufgabe. Straffe Zentralisation der Finanzfunktion dominiert in Deutschland wie in den USA: Board bzw. Konzernspitze behalten sich selbst bei starker Dezentralisation der Organisation viele wichtige Finanzentscheidungen vor (z. B. Kreditaufnahme, Gewinnverteilung); vgl. Vorteile der kostengünstigen Kapitalbeschaffung, des kapitalsparenden Finanzausgleichs; Ausnahme in internationalen Konzernen.
In den USA sind oft drei Personen mit Finanzierungsfragen befaßt: Controller, Treasurer, Vizepräsident der Finanzabteilung, daneben häufig noch das Finanzkomitee des Board.
Die Finanzorganisation ist von der Betriebsgröße der Unternehmung abhängig. In kleineren und mittleren Unternehmungen wird die Finanzwirtschaft mit dem Rechnungswesen zu einer Abteilung Finanz- und Rechnungswesen zusammengefaßt; in größeren Unternehmungen besteht dagegen eine eigenständige Finanzabteilung, die funktional, divisional oder matrixförmig organisiert ist.


Vorhergehender Fachbegriff: Finanzoligarchie | Nächster Fachbegriff: Finanzplan



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : Gelegenheitskäufer | Mindestreserve-Soll | europäische Börsenrichtlinien

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon