Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Forschungsplanung

Aktivitäten zur Bestimmung von Umfang und Struktur der Forschungs- und Entwicklungsbemühungen einer Planungseinheit. Planungseinheit kann dabei ein Ministerium, ein Unternehmen, ein Forschungsinstitut usw. sein. In den Unternehmen werden strategische, operative und taktische Forschungsplanung unterschieden. Die strategische Planung hat insb. von den wirtschaftlichen und technologischen Stärken und Schwächen des Unternehmens auszugehen. Sie bestimmt die Forschungsorganisation sowie die wesentliche Ausrichtung des Forschungsbudgets hinsichtlich seiner Struktur. Damit sind die folgenden Stossrichtungen hinsichtlich der Produktentwicklung angesprochen (vgl. Tab.). Sie ist in eine Grundsatzplanung eingebunden, in der darüber zu entscheiden ist, ob überhaupt Forschung und Entwicklung betrieben werden soll und an welchem Standort. Daneben ist das erforderliche Ausmass der Prozessinnovationen zu prüfen. Insgesamt bestimmen sich daraus die getoraerten Anteile an Grundlagenforschung, angewandter Forschung oder Entwicklung sowie Lizenzpolitik und externe Forschung. Daraus sind wiederum Folgerungen für die Personalplanung abzuleiten. Operative Forschungsplanung befasst sich mit der Budgetierung und der projektübergreifenden Personalplanung. Die taktische Forschungsplanung befasst sich mit der Umsetzung der strategischen Planung in einzelne Projekte. Sie hat die Projektauswahl, -planung, -Steuerung und -kon- trolle zum Gegenstand. In der Projektsteuerung werden vielfach Netzplantechniken eingesetzt. Die wichtigsten Ereignisse im Leben eines Projekts werden Meilensteine genannt. Vor allem an ihnen knüpft die Durchführungskontrolle an und entscheidet durch Soll-Ist-Vergleich von Kosten, Zeit und Erreichung der Projektziele über Weiterführung oder Abbruch der Projekte. Ein bedeutendes Teilproblem macht die Frage aus, unter welchen Bedingungen Parallelforschung eine wirtschaftlich sinnvolle Strategie darstellt.             Literatur: Brockhoff, K., Forschungsprojekte und Forschungsprogramme: Ihre Bewertung und Auswahl, 2. Aufl., Wiesbaden 1973. Brockhoff, K., Programmplanung für die Forschung und Entwicklung, in: Kern, W. (Hrsg.), HWProd, Stuttgart 1979, Sp. 652 ff. Kern, W./Schröder, H.-H., Forschung und Entwicklung in der Unternehmung, Reinbek 1977. Steck, R., Ablaufplanung für die Forschung und Entwicklung, in: Kern, W (Hrsg.), HWProd, Stuttgart 1979, Sp. 642 ff. Brockhoff, K., Forschung und Entwicklung. Planung und Entwicklung. 3. Aufl., München 1991.

Vorhergehender Fachbegriff: Forschungsorganisation | Nächster Fachbegriff: Forschungspolitik



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken




   
 
 

   Weitere Begriffe : automatische Klassifikation | ARCO | Durchschnittswertverzinsung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon